Ors0425: Teamarbeit - Zusammen sind wir stark! - AUDIO (web)

Hamburg (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Die Ellbogengesellschaft denkt um: Immer seltener sind die Fähigkeiten von Einzelkämpfern gefragt. Und so macht sich in vielen Firmen langsam die Erkenntnis breit, dass Beschäftigte, die konstruktiv zusammenarbeiten, effektiver und zufriedener sind, als Mitarbeiter, die allein auf sich gestellt sind. 70 Prozent aller Unternehmen in Holland und Schweden setzten bereits heute auf Teamarbeit. In Deutschland sind es erst 4 Prozent, allerdings mit steigender Tendenz. Für Gigi Sams, Redakteurin für Beruf und Geld der Zeitschrift Journal für die Frau, liegen die Vorteile der Teamarbeit klar auf der Hand.

O-Ton (ors04251) Sams 21sec

Man muss sich nicht allein den Kopf über Lösungen zerbrechen. Jeder hat ja andere Denkweisen, Vorlieben, Barrieren. So dass es auch unterschiedliche Lösungsansätze gibt. Im Idealfall ergänzen sich die Teammitglieder in ihren Fähigkeiten. Motivieren sich gegenseitig, denn Lob und Negativ-Kritik geht ans Team, nicht an eine Person, was vielen ohnehin lieber ist.

Menschen, die in Teams arbeiten schaffen mehr als andere, weil sie ihr Wissen miteinander teilen, Erfahrungen austauschen und durch Arbeitsteilung viel Zeit sparen. Treten Schwierigkeiten auf, helfen alle bei der Lösung. Und ein Team ist immer dann am effektivsten, wenn es richtig zusammengestellt ist.

O-Ton (ors04252) Sams 22sec

Experten plädieren für eine Mischung aus verschiedenen Typen. Darunter zum Beispiel eine Macherin und eine Organisatorin, aber eben auch eine Nörglerin, für die kritische Überwachung. Gut sind auch:
unterschiedliches Alter und Fachwissen bzw., Erfahrungen. Und auch externe, freie Mitarbeiter. Denn die bringen Impulse von außen ein. Die optimale Größe eines Teams: vier bis sechs Personen.

Stimmen Größe und Mischung des Teams ist eine erfolgreiche Arbeit so gut wie vorprogrammiert. Immer vorausgesetzt auch der Leiter des Teams, der Teamchef, besitzt die notwendigen Fähigkeiten, um sein Team zu leiten.

O-Ton (ors04253) Sams 16sec

Er oder sie sollte die jeweiligen Talente seiner Teammitglieder überhaupt kennen. Sie dann entsprechend motivieren können. Er muss den Überblick behalten, auch mal Hindernisse aus dem Weg räumen, unbedingt Macht abgeben können. Und ganz wichtig: voll hinter seinem Team stehen.

Mehr Informationen zum Thema "Teamarbeit", finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Journal für die Frau.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors425, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

Birgit Mertin
Tel.: 0049 40/347 - 26522

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS