Ringler: Ab sofort sind alle Clubbings ‚Volksfeste’?!

Grüne verlangen Prüfung des Donauinselfestes durch das Kontrollamt

Wien (Grüne) - "Was für den SPÖ-‚Ball der Roten Herzen’ und für Clubbings gilt, muss wohl auch für das Donauinselfest gelten", so die Grüne Kultursprecherin, Marie Ringler, zu den jüngsten Aussagen des SPÖ Landessprechers. Nach Ansicht von Labg. Harry Kopietz ist das jährliche Donauinselfest von der Vergnügungssteuer befreit, da es sich bei diesem Fest um eine "volksfestartige Veranstaltung" handelt. Ringler: "Mit dieser Argumentation könnte künftig jede Clubbing-Veranstaltung" steuerfrei abgehalten werden." Die Grünen erwarten sich nun vom Kontrollamt der Stadt Wien eine Klärung, ob das Donauinselfest von der Steuer befreit ist oder nicht. "Wenn das Kontrollamt tatsächlich zum Schluss kommt, dass es sich um eine steuerfreie Veranstaltung handelt, werden wir allen Clubbings empfehlen, ihre Veranstaltung als ‚volksfestartige Veranstaltung’ anzumelden", so die Grüne Kultursprecherin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR