EU fördert Projekte für und von Jugendliche/n

wienXtra-jugendinfo zeigt als Wiener Regionalstelle für das EU-Aktionsprogramm "Jugend", wie’s geht.

Wien, (OTS) Am Mittwoch, 17. Oktober, lädt die wienXtra-jugendinfo zu einer Informations-Veranstaltung zum Thema EU-Aktionsprogramm "Jugend" ein, das sie seit September 2001 als Wiener Regionalstelle betreut. Von 15:00 bis 18:00 Uhr gibt’s im institut für freizeitpädagogik ausführliche Infos zu Fördermöglichkeiten, Projektvorgaben, Projektideen, finanziellen Mitteln, Antragstellung uvm. Bei einem abschließenden Buffet bleibt auch noch Zeit für individuelle Fragen und erste Kontaktgespräche.

o Ein neues Aktionsprogramm

Das Programm "Jugend" - für den Zeitraum 2000 - 2006 geplant -richtet sich an Jugendliche zwischen 15 und 25 und fördert außerschulische Jugendprojekte wie z.B. Freiwilligendienste im Ausland, Jugendbegegnungen, Jugendinitiativen, Projektideen von Jugendlichen sowie entsprechende Trainingsmaßnahmen für MultiplikatorInnen. Insgesamt stehen für das mehrjährige Großprojekt "Jugend" EU-weit 520 Mio Euro als Fördergelder zur Verfügung.

o Neue Chancen

Ein Jahr Freiwilligendienst im Ausland, internationale Jugendcamps, länderübergreifende Workshops - allen Jugendlichen, die gerne einmal im Ausland leben, an überregionalen Projekten mitarbeiten oder eigene Initiativen ins Leben rufen möchten, eröffnet das EU-Programm "Jugend" neue, spannende Möglichkeiten. Es richtet sich an einzelne Jugendliche, an Jugendgruppen und -organisationen sowie an MultiplikatorInnen. Mit dabei sind neben den Mitgliedsstaaten der EU die EFTA-Staaten Island, Norwegen, Liechtenstein, die Beitrittsländer und viele Drittländer.

o Interkultureller Austausch

Mit dem Aktionsprogramm "Jugend" setzt die EU verstärkt auf europäische Zusammenarbeit im Jugendbereich. Sie bietet interkulturellen Jugend-Projekten die nötige Infrastruktur und schafft finanzielle Voraussetzungen. An der Abwicklung des Programms für Wiener Jugendliche sind neben der wienXtra-jugendinfo als Wiener Regionalstelle, die EU-Kommission, die EuroTech Management Consulting Gmbh als österreichische Nationalagentur und die Austauschorganisation "Grenzenlos" beteiligt.

o Drehscheibe jugendinfo

Die Projektleitung der Wiener Regionalstelle übernimmt die jugendinfo-Mitarbeiterin Eva Floigl. Sie steht allen Interessierten mit Know How zur Seite, informiert über das Programm, hilft bei der Antragstellung, unterstützt bei der PartnerInnensuche uvm. Eva Floigl ist unter der Tel. 4000 - 84 083 oder unter der eMail-Adresse eva.floigl@wienXtra.at zu erreichen. Nähere Infos zum Programm "Jugend" finden Interessierte auch auf der website der österreichischen Nationalagentur unter www.youth4europe.at/ . (Schluss) bz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK