POLITIKERINNEN FÜR NUSSDORF

Frauen fordern einen Kassenvertrag für das Geburtshaus Nussdorf

Wien (OTS) - Seit über 15 Jahren erblicken Babies in Nussdorf das Licht der Welt - rund 3500 sind es bisher.

Ebenso lange kämpft das Geburtshaus - bisher vergeblich - für einen Kassenvertrag.

Jetzt erheben prominente österreichische Politikerinnen ihre Stimme und fordern, dass die Krankenkassen endlich einen leistungsgerechten Vertrag mit dem Geburtshaus Nussdorf abschließen und so allen Frauen eine Geburt im Geburtshaus möglich wird.

Teilnehmerinnen:

Karin Landauer, Stadträtin , FPÖ Wien
Mag. Ulli Sima, Abg.z.NR, SPÖ
Dr. Sigrid Pilz, Die Grünen, Wien
Maria Rauch-Kallat, Generalsekretärin der ÖVP und Abg.z.NR Claudia Schachner, Hebamme, Geburtshaus Nussdorf

Moderation: Ingrid Greisenegger, Journalistin

Ort und Zeit: Geburtshaus Nussdorf,
Heiligenstädter Straße 217, 1190 Wien,

am Donnerstag, 18. Oktober 2001, um 9.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Adam
ärztlicher Leiter des Geburthauses
Tel.: 0664/610 83 03

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS