Mehr Freiheit - mehr Fun? Das Jugendschutzgesetz im Chat-Test

Jugend-Stadträtin Grete Laska im Chat auf wien.online

Wien, (OTS) Wie lange darf mein 14-jähriger Sohn alleine ausgehen? Im Rahmen eines Chats am 16. Oktober von 16-17 Uhr auf www.wien.at/ beantwortet Jugend-Stadträtin Grete Laska diese und andere Anfragen zum neuen Wiener Jugendschutzgesetz. Gesellschaftliche Veränderungen erfordern eine Anpassung der Gesetze:
Die Familienstrukturen waren in den vergangenen Jahren einem Wandel unterzogen, die Zahl der AlleinerzieherInnen ist stark gestiegen. Junge Menschen wachsen freier auf und übernehmen selbständig Aufgaben, die ihr Verantwortungsgefühl fördern. Ihren Niederschlag haben diese gesellschaftlichen Tendenzen in einem liberaleren Jugendschutzgesetz gefunden.

Das Jugendschutzgesetz 2002 basiert auf dem Modell der Beteiligung der Betroffenen: Die Wiener Jugendanwaltschaft hatte alle Wiener SchülerInnen ab der 9. Schulstufe aufgerufen, an einer Befragung über die Ausgehzeiten teilzunehmen. Über 50% der 19.360 TeilnehmerInnen stimmten für die ab 2002 geltende Regelung: Demnach dürfen junge Menschen bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bis 22 Uhr, 14-16-Jährige bis 1 Uhr ausgehen. Ab dem 16. Lebensjahr gibt es für abendliche Vergnügungen kein gesetzliches Zeitlimit. Die neue Regelung ist vorrangig eine Orientierungshilfe für die jungen Menschen und deren Eltern, denn die Verantwortung für sinnvolle Vereinbarungen zwischen den Generationen kann natürlich nicht an den Gesetzgeber delegiert werden.

Die Harmonisierung der Jugendschutzbestimmungen der Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland berücksichtigt das veränderte Freizeitverhalten der jungen WienerInnen, die gerne das Angebot des Umlandes nützen. Bei Übertretungen des Jugendschutzgesetzes sollen Information, Gespräche und daraus resultierendes Verständnis im Mittelpunkt der Maßnahmen stehen.

Der Chat über das neue Jugendschutzgesetz kann auf www.wien.at/ nachgelesen werden!

Chat mit Jugend-Stadträtin Grete Laska auf www.wien.at/
am 16. Oktober von 16-17 Uhr. (Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Renate Schierhuber
Tel.: 4000/81 041
e-mail: scr@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK