Katholische Aktion der Erzdiözese Wien ruft zu Teilnahme an ÖGB-Urabstimmung auf

Wien (EDW). Ohne die solidarische Zusammenarbeit von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, wie sie sich in Österreich in der Sozialpartnerschaft bewährt hat, wäre es unmöglich gewesen, den heutigen Wohlstand und die soziale Sicherheit zu erwirtschaften. Die Gewerkschaften, in denen viele Männer und Frauen aus christlicher Verantwortung mitarbeiten, werden auch in Zukunft eine entscheidende Position im Sozialstaat und einem gemeinsamen Europa einnehmen, daher ist es wichtig, die Zeichen der Zeit zu erkennen und die notwendigen Reformmaßnahmen zu unterstützten. Die ÖGB-Urabstimmung ist ein Teil dieser Reform und eine große Chance, die Gewerkschaften zu fördern und damit einen relevanten Beitrag zu einem Sozialstaat Österreich zu leisten, damit die künftigen Herausforderungen in der Tradition einer geglückten Sozialpartnerschaft im Interesse des Gemeinwohls gemeinsam zwischen allen Beteiligten des Wirtschaftslebens bewältigt werden können.

Die Katholische Aktion der Erzdiözese Wien lädt daher alle Kolleginnen und Kollegen, die Mitglieder einer Gewerkschaft sind ein, von ihrem Stimmrecht im Rahmen der ÖGB-Urabstimmung Gebrauch zu machen.

Die Urabstimmung endet am 15. Oktober, es genügt die rechtzeitige Absendung des Stimmzettels mit diesem Postaufgabedatum.

Wenn wir Gemeinwohl, sozialen Frieden und Solidarität ernst nehmen, und das Stimmrecht haben, dann müssen wir es aus christlicher Verantwortung auch ausnützen.

Dr. Georg Prantl, Präsident
Mag. Martin Wiesauer, Generalsekretär
Msgr Willibald Steiner, Geistlicher Assistent

Wien, 12. Oktober 2001

Rückfragen & Kontakt:

Stephansplatz 6/5/6, 1010 Wien
Telefon: (01) 51 552/3312, Fax: 3143 DW
Handy: 0664/5155266
Email: m.wiesauer@edw.or.at
Homepage: alltag.cc

Katholische Aktion der Erzdiözese Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB