Lehrlinge der Stadt Wien lernen Wirtschaftsinformatik

Stadträtin Brauner besucht Berufsschule für Verwaltungsberufe

Wien, (OTS) Bei einem Besuch in der Berufsschule für Verwaltungsberufe in der Castelligasse im 5. Bezirk überzeugte sich Personalstadträtin Mag. Renate Brauner persönlich von den hohen Standards der Lehrlingsausbildung bei der Stadt Wien. Schon bisher gab es mit den Freifächern Englisch, Französisch und Spanisch einen eindeutigen Schwerpunkt im Bereich des Spracherwerbs. Seit diesem Schuljahr gibt es eine neue Initiative in Richtung "europäischer Computerführerschein": in einem Schulversuch wird die Fachrichtung Wirtschaftsinformatik angeboten. Im Rahmen des neuen Unterrichtsfaches kaufmännische Informationstechnologie und Controlling lernen die SchülerInnen die Anwendung von aktuellen Informationstechnologien im Bürobetrieb. "Bei der Ausbildung unserer Lehrlinge legen wir großen Wert darauf, sie für den gesamten Arbeitsmarkt fit zu machen. Die ständige Anpassung der Unterrichtsinhalte an veränderte Arbeitsbedingungen ist dafür eine Grundvoraussetzung", betonte Brauner im Gespräch mit SchülerInnen.****

Vor allem die SchülerInnen der 3. Klassen nutzten die Gelegenheit, ihre Wünsche und Anregungen bei der Stadträtin für Personalfragen zu deponieren. So sei etwa die Fassade und auch das "Innenleben" der Berufsschule zu grau und eintönig. Brauner lud die Lehrlinge dazu ein, eigene Vorschläge und Lösungen zu entwickeln. "Die Stadt Wien braucht engagierte und selbstständige MitarbeiterInnen, die auch eigene Ideen einbringen und konstruktiv mitarbeiten. Ein derart großes Unternehmen muss sich ständig weiterentwickeln, um auf neue Herausforderungen reagieren zu können. Loyale, aber kritische MitarbeiterInnen sind dabei das wichtigste Kapital", so Brauner.

Kaufmännische Informationstechnologie und Controlling

Das neue Unterrichtsfach Kaufmännische Informationstechnologie und Controlling wird in ganz Österreich nur an der Berufsschule für Verwaltungsberufe angeboten. Die SchülerInnen lernen den Einsatz und die Verwendung von Standard-Softwarepaketen und modernen Kommunikationsmitteln. Bürospezifische Assistenzarbeiten sollen selbstständig unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten durchgeführt werden. Die Lösung von kaufmännischen Problemstellungen unter Einsatz von Techniken des Projektmanagements und die Beherrschung von Grundlagen der Kostenrechnung und des Controllings sind weitere Lernziele. Die Unterrichtsinhalte umfassen aber auch Webdesign, Wartung von Websites im Internet und Intranet, Programminstallation, Kenntnisse von Datenbanken der öffentlichen Verwaltung, Grundzüge des E-Government, Videokonferenzen und elektronische Terminvereinbarung.

Bei der Präsentation der Schul-Homepage durch Direktor Herbert Schiexl konnten sich die anwesenden Gäste, unter ihnen auch Dr. Gertraud Stroblberger, als Leiterin der MA 2, verantwortlich für die Lehrlingsausbildung der Stadt Wien, von der beträchtlichen Professionalität der SchülerInnen überzeugen. Unter www.bs-wien.at/ haben die Lehrlinge eine Website geschaffen, die ganz ihren Bedürfnissen entspricht. Zahlreiche praktische Angebote, wie etwa die Möglichkeit der Online-Anmeldung oder der elektronische Stadtplan werden gerne angenommen. Die insgesamt 848 SchülerInnen informieren auf ihrer Homepage auch über eine Vielzahl an Projekten, das Angebot an Sprachaufenthalten und die Voraussetzungen für den Erwerb des europäischen Computerführerscheins.

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hk

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Heidemarie Kargl
Tel.: 4000/81840
Handy: 0664/140 96 86
e-mail: kar@gif.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK