Eder: Regierung Schuld an der Schließung von 700 Postämtern

Durch "gnadenlose Rationalisierungsmaßnahmen" wird der ländliche Raum ausgedünnt

Wien (SK) "Die Schließung von 700 Postämtern ist eindeutig eine Folge der 'gnadenlosen Rationalisierungsmaßnahmen', die von der blau-schwarzen Regierung in ihrem Regierungsübereinkommen beschlossen wurden", unterstrich SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder am Donnerstag. Die SPÖ habe sich immer schon gegen diese Maßnahmen gestellt, die vor allem eine Ausdünnung der Infrastruktur am Land bedeuten. "Manche Landeshauptleute, die nun klagen und jammern, haben zuvor das Nulldefizit-Dogma der Regierung bejubelt. Diesen Landeshauptleuten muss von Anfang an klar gewesen sein, dass ein Nulldefizit für 2002 schwere Auswirkungen auf die ländliche Infrastruktur haben wird", so Eder. ****

Eder unterstrich, dass auf den Vorstand der Post enormer politischer Druck ausgeübt wurde, um diese Schließungen der Postämter zu erreichen. "ÖVP und FPÖ haben die Schließung von 700 Postdienststellen verordnet, das Management der Post bemüht sich nun, diese Anordnung kundenfreundlich umzusetzen, damit nicht ganze Landstriche frei von Postämtern werden." Der SPÖ-Politiker erinnerte daran, dass die Ausdünnung des ländlichen Raumes nicht erst mit der Schließung der Postämter begonnen habe. Von der Schließungswelle seien auch Gendarmerieposten, Bezirksgerichte, Finanzämter und Nebenbahnen betroffen. "Die Regierung setzt alles daran, um das Leben am Land immer unattraktiver zu machen." Zudem bestehe durch die Schließung der Postämter auch die Gefahr einer Kündigungswelle für hunderte Mitarbeiter. "Für die SPÖ kommt das überhaupt nicht in Frage. Es dürfen keine Postbedienstete auf die Straße gesetzt werden", sagte der SPÖ-Verkehrssprecher.

Besonders zu kritisieren sei die Haltung von Landeshauptmann Haider, der das Regierungsübereinkommen mit ausgearbeitet und daher die Schließung von Postämtern auch mitbeschlossen habe und sich jetzt "als der große Retter der Postämter im Besonderen und des ländlichen Raumes im Allgemeinen hinstellt." Haider sei einer der Konstrukteure dieses Schließungsplanes, das dürfe bei den Aussagen Haiders nie vergessen werden, schloss Eder. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK