Saisonierkontingent für Gletschergebiete bewilligt

Rossmann: "Frühe Bewilligung wird Personalplanung der Betriebe erheblich erleichtern."

Wien (BMWA/OTS) - Mit heutigem Tag wurde das Kontingent von ausländischen Saisonarbeitskräften für Gletschergebiete in einer Höhe von 850 bewilligt. Tourismusstaatssekretärin Marès Rossmann begrüßte, dass diese Bewilligung schon so früh erteilt wurde, und nicht wie in der bisherigen Praxis erst Ende November/Anfang Dezember. Dies werde die Personalplanung der Betriebe in den Gletscherregionen, in denen erfahrungsgemäß bereits ab Mitte Oktober das Saisongeschäft einen ersten Höhepunkt erreicht, erheblich erleichtern, so Rossmann.***

Im Hinblick auf die derzeitige Arbeitsmarktsituation kann davon ausgegangen werden, dass der überwiegende Teil der zusätzlich gemeldeten Stellen in der bevorstehenden Tourismussaison aus dem vorhandenen Arbeitskräftepotential abgedeckt werden kann. Das Arbeitsmarkservice wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, um vorrangig Arbeitskräfte, die Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung beziehen auf zusätzlich gemeldete Saisonstellen zu vermitteln.

Diese Beschäftigungsbewilligungen sind auf bestehende Höchstzahlen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz anzurechnen. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: elke.nebenfuehr@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Elke Nebenführ, Tel.: (01) 71100-2375

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT/MWT