Krebs aus der Wasserleitung?

Jetzt Trinkwasser selbst testen!

Wien (OTS) - "Dieses Wasser z.B. kann einen Säugling glatt umbringen!" ruft Kary Nowak von BRUDER BAUM und zeigt den anwesenden Journalisten einen frisch mit Wasser benetzten, sich rasch dunkelviolett verfärbenden Nitrat-Teststreifen. "So ein Wasser finden wir fast überall, wo intensive Landwirtschaft betrieben wird," fährt Nowak fort und schwenkt eine Liste mit Orten, in denen Nitrat-Belstungen von 100 bis 500 Milligram pro Liter keine Seltenheit sind.

100 mg/l Nitrat stellen noch keine unmittelbare Gefahr für Erwachsene dar. Bei einem Säugling in den ersten drei Lebensmonaten kann dies jedoch bereits tödliche Folgen haben: Blausucht, Erstickungsgefahr! Auf Dauer sind größere Mengen Nitrat im Trinkwasser aber auch für Erwachsene gesundheitsgefährdend. Denn unter Einwirkung von Bakterien können Nitrate zu Nitriten umgewandelt werden. Aus Nitrit und Aminosäuren (Eiweißvorstufen) können sich im Magen Nitrosamine bilden. Nitrosamine aber gelten als stark krebsfördernd!

Die WHO gibt deshalb als Richtwert 25 mg Nitrat pro Liter vor -von dem wir noch meilenweit entfernt sind: rund zweihunderttausend ÖsterreicherInnen (und etwa zehnmal soviel Deutsche) müssen bei jedem Glas Wasser immer noch um ihre Gesundheit bangen! Mit ihrer zweiten Trinkwasser-Testaktion will die Umweltorganisation BRUDER BAUM den säumigen Behörden nun Dampf machen, die belasteten Grundwasser-Regionen etwas zügiger zu sanieren.

Neu: Ab sofort kann jeder sein Trinkwasser zuhause selbst testen! Und zwar in Deutschland, Österreich, Südtriol und der Schweiz! Mit einem Trinkwasser-Testsatz, den die Umweltorganisation BRUDER BAUM gegen beliebige Spende jedem zusendet. Aus Kostengründen können nur Briefe bearbeitet werden, denen bereits eine Spende beiliegt - gut 100.000 Trinkwasser-Testsätze wurden auf diese Weise schon versendet! Nähere Informationen bei http://www.bruder.baum.de

Rückfragen & Kontakt:

BRUDER BAUM
Postfach 10005, D-83727 Schliersee
(für Deutschland) und
Kienmayergasse 31, A-1140 Wien
(für Österreich u. a.)
für Journalisten gratis bei Tel.:
0043 1 985 3577, Fax: 0043 1 786 9464 oder
per e-mail an: karynow@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD/OTS