Jiddische Theaterwoche im Theater Akzent

Wien, (OTS) Vom 16. bis 21. Oktober ist das Yiddishspiel Theater Tel Aviv unter der Leitung von Shmuel Atzmon mit zwei Stücken zu Gast im Theater Akzent (4., Theresianumg. 18).
Auf dem Programm stehen "Das Herz sehnt sich nach Liedern", eine Reise durch die Liederwelt des Mordechai Gebirtig, für das Theater neu bearbeitet von Joshua Sobol am 16., 17. und 18. Oktober und "Gut Jomtev - Jiddisch", ein kabarettistischer Streifzug durch die Geschichte des Staates Israel von Shmuel Atzmon am 20. und 21. Oktober. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Kartenreservierung unter Tel.: 50165/3306, Fax: 50165/3399, E-Mail: akzent@akwien.at

Das Jüdische Institut für Erwachsenenbildung

Die "Jiddische Theaterwoche" wird bereits seit mehreren Jahren vom Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung (2., Praterstern 1) organisiert. Theatergruppen aus Israel, Kanada und Rumänien waren mit unterschiedlichen Produktionen zu Gast.

Das Jüdische Institut für Erwachsenenbildung wurde 1988 auf Initiative von Prof. Kurt Rosenkranz gegründet. Die enge Verbindung und Zusammenarbeit mit dem Verband Wiener Volksbildung hat sich von Anbeginn als äußerst positiv dargestellt. Das Jüdische Institut gilt als "Volkshochschule des besonderen Typs" und bietet schwerpunktmäßig Themenbereiche an, die sich mit jüdischer Religion, jüdischer Tradition und Lebensweise befassen. Im Programmangebot finden sich Sprachkurse für Hebräisch und Jiddisch in unterschiedlichen Stufen ebenso wie Tanzkurse für israelische Folklore oder Vortragsreihen zu historischen Fragen. Das Jüdische Institut bietet Interessierten insgesamt sechsmal pro Unterrichtsjahr die Möglichkeit, die Wiener Synagoge kostenlos zu besichtigen. Dieses Angebot wird jeweils von durchschnittlich 100 bis 150 Personen wahrgenommen, die Besucherzahlen des Jüdischen Instituts sind nicht zuletzt durch vermehrte Medienpräsenz gestiegen.

Weitere Informationen über das Jüdische Institut unter Tel.: 216 19 62. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK