Kuntzl: SPÖ unterstützt Studenten- und Schüler-Protest gegen Studiengebühren

Regierung schränkt Zugangschancen zu Bildung ein - SPÖ will sie vergrößern

Wien (SK) Die Unterstützung der SPÖ für die heutigen Proteste der Studierenden und der Schülerinnen und Schüler gegen die Studiengebühren bekräftigte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Seitens der blau-schwarzen Regierung habe es immer mehr Vorstöße gegeben, die Zugangschancen zu Bildung einzuschränken. Die SPÖ trete im Gegensatz für eine Vergrößerung und für gleiche Zugangsmöglichkeiten zu Bildung ein. ****

Kuntzl sieht auch "die berechtigte Sorge, dass die Studiengebühren von 10.000 Schilling pro Jahr nur ein erster Schritt sind", und dass die Regierung bald über eine Erhöhung der Studiengebühren reden werde. "Deshalb: Ein generelles klares Nein zu den Studiengebühren", betonte die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK