AK Pressekonferenz: Lage der Alleinerziehenden

Wien (AK) - Das Thema Familienpolitik ist seit Monaten aktuell.
Von Alleinerziehenden - sogenannten Teilfamilien, bestehend aus einem Elternteil und Kind(ern) - und deren Bedürnissen ist dabei relativ selten die Rede. Österreichweit gibt es rund 276.000 Teilfamilien, überwiegend handelt es sich um Frauen mit Kindern.
Die AK Wien hat eine Studie in Auftrag gegeben, die einen aktuellen Überblick zur Situation von Allerziehenden gibt und AlleinerzieherInnen in Wien zu ihrer Situation befragt. Untersucht wurden ua die Erwerbsbeteiligung, berufliche Situation, Betreuungsaufwand, die ökonomische Lage oder die persönliche Befindlichkeit.
Die Ergebnisse der Studie und die politschen Forderungen der AK sind Gegenstand einer Pressekonferenz mit

Herbert Tumpel, AK Präsident
Und dem Forscherinnenteam:
Ruth Finder, W.A.S.
Helene Schiffbänker, Joanneum, ehemals IFA Wien
Helga Amesberger, IKF

Mittwoch, 17. Oktober 2001, 10.00 Uhr

AK Wien, 2. Stock, Sitzungssaal 200
4, Prinz Eugen-Str. 20-22

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2578
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.atAK Wien Presse Thomas Angerer

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW