WESTENTHALER: Umsetzung der Fingerprints schreitet europaweit zügig voran

FPÖ-Klubobmann sieht sich nach der nunmehrigen Forderung Schilys voll bestätigt

Wien, 2001-10-10 (fpd) - "Anscheinend schreitet im europäischen Gleichklang die Umsetzung der Fingerprints zügig voran, denn in seinem zweiten Sicherheitspaket fordert der deutsche Innenminister Schily, daß künftig Fingerprints für alle in Deutschland eingeführt werden sollten, um die Bevölkerung optimal schützen zu können", so heute FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler.*****

Mit dieser Forderung des SPD-Innenministers sei ein großer Schritt in Richtung Umsetzung der Fingerprints als sicherstes Identifikationssystem in ganz Europa gesetzt worden. "Bemerkenswert ist, daß die SPD offenbar moderner und fortschrittlicher sei, sowie das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung besser erkennt als die SPÖ", meinte Westenthaler.

Der FPÖ-Klubobmann sieht sich nach der nunmehrigen Forderung Schilys voll bestätigt. "Ich gehe davon aus, daß Schritt für Schritt innerhalb der nächsten Jahre dieses neue elektronische Sicherheitssystem in ganz Europa umgesetzt wird. Ein Fälschen von Reisepässen wird damit unmöglich gemacht und die Barriere für die internationale Kriminalität erhöht", schloß Westenthaler. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

01/40110/5491Freiheitlicher Pressedienst (FPD)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC