Wiener Bäcker sammelten für "Licht ins Dunkel" 750.000 Schilling

Wien (OTS) - Die Landesinnung Wien der Bäcker hat auch heuer wieder einen attraktiven Verkaufsstand für einen guten Zweck organisiert. Drei Wochen lang hat der Verkaufsstand der Wiener Bäcker die Wienerinnen und Wiener zum Einkaufen und Kosten eingeladen, wobei sich diese auch bei jeder Menge Schmankerln verwöhnen haben lassen. Der Erlös, rund 750.000 Schilling, kommt der Aktion "Licht ins Dunkel" zugute.

Gestern fand im Beisein von hochkarätigen Vertretern der Bäckerbranche, darunter Frau Felber und Herr Kaiser, der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, KR Franz Grundwalt, und dem Leiter der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel", Kurt Bergmann, die feierliche Scheckübergabe an die Geschäftsführerin des Vereins "Licht ins Dunkel", Christine Tschürtz, statt.

"Brot und Gebäck - für einen guten Zweck", so Kurt Bergmann, "dafür kann man den Bäckern, aber auch den vielen Wienerinnen und Wienern nur danken, die damit wieder einmal ihr soziales Engagement unter Beweis gestellt haben!"

Damit wurde nicht nur an einem der prominentesten Plätze Wiens durch den Verkauf von Brot, Gebäck und vielen Schmankerln für dieses Traditionsgewerbe geworben, sondern auch ein karitativer Zweck erreicht.

Noch bis 13. Oktober läuft die Aktion am Wiener Graben/Ecke Habsburgergasse: Die Wiener Bäcker sammeln für "Licht ins Dunkel".

Rückfragen & Kontakt:

Marcus Engelhardt
Tel.: (01) 87878-15206ORF - Licht ins Dunkel

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK