NEWS deckt auf: Top-Terrorist bezieht Sozialhilfe in Österreich - NEWS-Reporter auf den Spuren des Terrorasyl-Falls Mohammed Abdul Q: In Ägypten steht er als Nr. 3 auf der "Most wanted"-

Terrorfahndungs-Liste, in Österreich bezieht er seit Jahren Sozialhilfe 1. Vorausmeldung zu NEWS 41/01 v. 11.10.2001

Wien (OTS) - Neue spektakuläre Fakten im Fall des in Ägypten als Top-Terrorist verurteilten Mohammed Abdul Q., der als Flüchtling in Österreich offiziell seit sechs Jahren (!) auf den Abschluß seines Asyl-Verfahrens wartet, deckt das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden neuen Ausgabe auf:

- Adel Al Sayed Mohammed Abdel Q., auch bekannt als Mohammed Abdul K. steht auf der "Most-wanted"-Liste der ägyptischen Regierung an dritter Stelle, gleich hinter dem Bin Laden-Vize "Doktor Tod" alias Ayman Al-Zawahiri und dem Financier der radikalen Djihad-Abspaltung "Talla Al Fath", Yasser Tawfiq al Serri.

- Der von NEWS aufgedeckte Terror-Asylant Mohammed Q. sei - so die ägyptischen Terror-Fahnder - der Führer der "Talla Al Fath" und soll "persönlich" Terroristen-Trainings-Lager im Ausland als Ausbilder geleitet haben. Q. wurde wegen Teilnahme an einem mißglückten Sprengstoffanschlag auf den damaligen ägyptischen Premierminister Atef Sedki im Jahre 1993 in Kairo zum Tode verurteilt.

- Der 1959 in Ägypten geborene Kampfgefährte des Bin Laden-Vize Al Zawahari wechselte zwar häufig seinen Wohnsitz, bezieht aber seit Jahren in Niederösterreich nach wie vor Sozialhilfe.

- Vom Juli 1997 bis Ende März 1999 lebte Abdul Q. in der Waldviertler Gemeinde Rosenburg, von wo aus er - laut einem vertraulichen Bericht der EBT (Einsatzgruppe zur Bekämpfung des Terrorismus) - weiterhin regelmäßig Kontakt mit seinen Kampfgefährten in Pakistan hielt.

- Obwohl der Asylantrag bereits 1999 erstmals abgelehnt wurde, blieb Abdul Q. weiter auf freien Fuß, übersiedelte aber in den Raum Baden. Derzeit hält sich die Nr. 3. auf der Terror-Fahndungsliste der Ägypter im Raum Deutsch-Wagram auf.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12-1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS