Woher kommst Du? - AUDIO (web)

Köln (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Kinder wachsen heutzutage multi-kulturell auf und stellen mit Vorliebe die Frage "Woher kommst Du?" So hat sich der Tigerenten -Club auf die Reise um die Welt aufgemacht, um diese Frage zu beantworten. Denn nur wenn man weiß, wie die Menschen in anderen Ländern leben und wie die Sitten und Gebräuche sind, kann man sie verstehen. Hermann Stange ist Autor des neuen Kinderbuches "Woher kommst Du?, das im vgs Verlag erschienen und ein Plädoyer für Toleranz ist.

0-Ton: (ors04191) Stange 22 sec.

Die Idee ist, den Kindern zu erklären, dass die Welt anderswo gar nicht so furchtbar anders ist als bei uns. Im Grunde etwas was man den Erwachsenen auch erklären könnte. Es ist ja oft so, wenn man jemandem begegnet, der anders ist als man selber, dass man den Anderen ausgesprochen ulkig findet aber sich selber ja ganz normal. Und was wir wollten, ist den Kindern erklären, dass der Andere uns möglicherweise auch ein bisschen ulkig findet.

Bei einem so umfassenden Thema mussten neue Wege gefunden werden, um Kindern den Inhalt des Buches nahe zu bringen. Und man hat sich dabei nicht nur auf eine Land oder eine Religion beschränkt weiß Autor Hermann Stange.

0-Ton: (ors04192) Stange 18 sec.

Es sind verschiedene Länder von Äthiopien, über Ghana, Italien natürlich auch. Es sind kleine Erzählstücke darin, und dann wird aber auch ganz, ganz viel erklärt. Und wir hoffen, dass das auf eine Weise passiert ist, die nicht so furchtbar pädagogisch ist, sondern die die Kinder auch anregt und die die Kinder auch spannend finden.

Und das ist rund um gelungen. Religiöse Bräuche, wie das Tragen von Kopftüchern bei den islamischen Frauen werden genauso spannend erzählt und erklärt wie bestimmte Schönheitsrituale.

0-Ton: (ors04193) Stange 23 sec.

Es gibt bei den Wuzzi - Nomaden in Äthiopien eine schöne Sitte zur Verschönerung der Damen. Das sieht ein bisschen absonderlich aus. Da werden die Unterlippen so lange gedehnt bis quasi eine Untertasse hineinpasst. Aber da muss man vielleicht ein bisschen daran erinnern, dass es ja auch bei uns Menschen gibt, die sich dadurch verzieren, dass sie spitze Gegenstände durch ganz empfindliche Körperteile stecken, z.B. durch Zunge und durch Lippen, das sogenannte Piercing.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors419, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: vgs Verlag
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

Dr.Jürgen Puetz
Tel.Nr. 0221/ 208 11 41

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS