Stadttheater Baden erhielt neuen Fördervertrag

Stadt führt Theater autonom weiter, keine Ausgliederung

St.Pölten (NLK) - Das Stadttheater Baden einschließlich Sommerarena wird auch weiterhin durch die Stadtverwaltung geführt. In einem neuen Fördervertrag, der von der NÖ Landesregierung gestern beschlossen wurde, ist die jährliche Fördersumme mit 18,3 Millionen Schilling (1.329.913 Euro) fixiert, für den Betrieb der Sommerarena im Rahmen des Operettensommers gibt es zusätzlich 950.000 Schilling (69.039 Euro). Obwohl zunächst die Ausgliederung des Stadttheaters in eine Gesellschaft m.b.H. angestrebt worden war, bleibt doch das Theater in der Zuständigkeit der Stadt. Gegen die Ausgliederung sprechen wirtschaftliche und administrative Mehrbelastungen, außerdem kann die Förderung des Bundes nur von der Stadt Baden in Anspruch genommen werden. Die Führung des Stadttheaters erfolgt in Zukunft weitestgehend autonom, worunter eine selbstständige Betriebsführung der Theaterleitung vorgesehen ist. Die Stadt Baden verpflichtet sich aber auch, einen zumindest gleich hohen jährlichen Finanzierungsbeitrag für das Stadttheater zu leisten wie das Land.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK