Jede Minute erblindet ein Kind!

Josef Hader und die Christoffel-Blindenmission schenken Karottensaft zu Gunsten von Kindern in Indien aus

Wien (OTS) - Josef Hader, der mit dem Film "Indien" großen Erfolg hatte und der indische Botschafter Seine Exzellenz T. P. Sreenivasan schenken heute Mittwoch am Herbert-von-Karajan-Platz Karottensaft aus, um Kinder in Indien vor dem Erblinden zu retten. Das gesammelte Spendengeld kommt dem Hilfsprojekt der Christoffel-Blindenmission in New Delhi/Indien zugute.

Weltweit erblindet jede Minute ein Kind in den Armutsgebieten der Erde. Ursache dafür ist unter anderem Vitamin-A-Mangel, der durch Unterernährung und einseitige Kost verursacht wird. Schätzungsweise 250 Millionen Kinder leiden weltweit an Vitamin-A-Mangel und sind akut vom Erblinden bedroht. In Indien gibt es rund neun Millionen blinde Menschen.

Josef Hader: "Die hohe Zahl an Kindern, denen die völlige Erblindung droht ist für mich unvorstellbar. Jedes einzelne Schicksal ist eine Katastrophe und macht mich tief betroffen!"

Die Christoffel-Blindenmission versorgt im Rahmen ihrer augenmedizinischen Hilfsprojekte Kinder mit Vitamin A. Bei mobilen Einsätzen untersuchen augenmedizinische Fachkräfte Kinder in Dörfern und Schulen. Kinder mit Vitamin-A-Mangel erhalten eine Vitamin-A-Kapsel, die sie für sechs Monate vor der Erblindung schützt.

Josef Hader: "Mit dem läppischen Betrag von zehn Schilling kann einem Kind das Augenlicht gerettet werden! So wenig kostet die Verteilung einer Vitamin-A-Kapsel!"

Anlass für die heutige Veranstaltung ist der World Sight Day ("Welttag des Augenlichts"), der im Rahmen der Kampagne Vision 2020 international begangen wird. Die Kampagne von internationalen Hilfsorganisationen und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zum Ziel, bis zum Jahr 2020 die Hauptursachen von Blindheit, darunter auch Kinderblindheit, zu überwinden.

Rückfragen & Kontakt:

nd Fotos:
Cornelia Kafka
CBM Pressesprecherin
Tel. vor Ort: 0676/945 18 55
www.v2020.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS