Lembacher: 1,5 Millionen zur sozialen Absicherung von Tagesmüttern

NÖ baut familienpolitische Leistungen weiter aus

St. Pölten (NÖI) - Die NÖ Landesregierung hat auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop in ihrer letzten Sitzung eine Förderung zur sozialen Absicherung der Tagesmütter beschlossen. Damit werden Dienstnehmerkosten der Sozialversicherung in der Höhe von bis zu 16.000 Schilling pro Jahr vom Land Niederösterreich finanziert. Insgesamt stehen dafür heuer 1,5 Millionen Schilling, im Jahr 2002 6 Millionen Schilling aus dem Landesbudget zur Verfügung. Die vier Trägerorganisationen NÖ Hilfswerk, Caritas, Katholischer Familienverband St. Pölten und die NÖ Volkshilfe bilden die Tagesmütter und -väter aus, beschäftigen und vermitteln sie. Durch den gefassten Beschluss, der mit Oktober in Kraft tritt, werden die familienpolitischen Leistungen des Landes um eine weitere Facette bereichert, betont die Familiensprecherin der VP NÖ, LAbg. Marianne Lembacher.****

Seit rund 20 Jahren werden in Niederösterreich Kleinkinder von Tagesmüttern betreut. Die Tagesmütter haben die Aufgabe, unsere Kleinsten bis zum Erreichen des Kindergartenalters zu betreuen. Damit wird eine optimale Entwicklung und Betreuung in familienähnlichen Strukturen gewährleistet. Mittlerweile erfreut sich diese Betreuungseinrichtung großer Beliebtheit. Rund 5500 Kinder werden von etwa 1500 Tagesmüttern in Niederösterreich betreut. Die Hälfte aller Tagesmütter Österreichs sind damit in Niederösterreich angesiedelt. Allein dieser Vergleich beweist, dass NÖ seinem Ruf als Familienland Nummer 1 mehr als gerecht wird, erklärt Lembacher.

Das Ziel der VP NÖ, das Land als Insel der Menschlichkeit noch stärker auszubauen, wird durch diese zusätzliche Investition für die Familien verwirklicht. Wir werden weiter alles daran setzen, Erleichterungen für die Familien, die der Grundsein unserer Gesellschaft sind, zu erreichen, so Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI