Buchhaltungsdirektoren der Bundesländer tagten in St.Pölten

Euro-Umstellung und Strukturverbesserungen die Themen

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten fand kürzlich eine Tagung von Experten der Landesbuchhaltungen aller Bundesländer statt. Niederösterreich war damit erstmals im neuen Landhausviertel Gastgeber dieser alljährlich stattfindenden Konferenz, bei der unter der Vorsitzführung von Buchhaltungsdirektor Werner Scheidl aktuelle Anliegen diskutiert wurden. Breiter Raum wurde dabei der Umstellung der Verrechnung von Schilling- auf Euro-Währung sowie dem "Einsatz moderner Instrumente in Verrechnung und Zahlungsverkehr" gewidmet. Für den Leiter der Abteilung Finanzen beim Amt der NÖ Landesregierung, Hofrat Dr. Walter Pecker, hat sich die Rolle und Funktion der Buchhaltung seit der Einführung der Maastricht-Kriterien bereits maßgeblich verändert. Durch die aktuellen Ereignisse einer stabilitätsorientierten Budgetpolitik stünden die Buchhaltungen in einem zusätzlichen Spannungsfeld klassischer Aufgaben und neuer Anforderungen. Niederösterreich gehe jedoch bereits seit Jahren den Weg von der vergangenheitsbezogenen Datenverwaltung hin zum zukunftsorientierten Informationsmanagement.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK