Kadenbach: Gratulation an Willi Gruber - Absolute konnte gehalten werden

Niederösterreich (SPI) Als großen Erfolg für Bürgermeister Willi Gruber bezeichnete die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ LAbg. Karin Kadenbach das halten der absoluten Mehrheit und des Mandatsstandes im St. Pöltner Gemeinderat. "Das erreichen einer absoluten Mehrheit ist schon schwer, das Halten dieser Mehrheit über einen so langen Zeitraum wie in St. Pölten ist bewundernswert. Mit über 56 Prozent haben die Wählerinnen und Wähler eine menschliche und gerechte Politik für St. Pölten honoriert. Besonders freue ich mich, dass die Besudelungskampagne der ÖVP - von der Landespartei gemanagt -erfolglos geblieben ist. Die Gewinne der ÖVP sind nicht durch die Arbeit für St. Pölten, sondern nur durch die Stimmen ehemaliger FPÖ -Wähler errungen worden. Die Aussagen von Mikl-Leitner können nur mit Verwirrtheit erklärt werden", so Kadenbach.

"Für die VP ist jetzt die Zeit reif über ihren Koalitionspartner in der Bundesregierung nachzudenken. Sie kann zwar mit den Stimmen ehemaliger FPÖ-Wählerinnen und Wählern Prozente dazugewinnen insgesamt verliert die Bundesregierung laufend an Stimmen. So wie bei allen Wahlen seit Regierungseintritt der FPÖ, hat diese auch in St. Pölten von den Wählerinnen und Wählern die berechtigte negative Antwort erhalten. Die Partei der "Schröpfer" und "Privilegienritter" hat wieder einen Denkzettel bekommen. Wer vor der Nationalratswahl "Ritter der kleinen Leute" spielt und in der Bundesregierung zum "Raubritter" wird muss abgewählt werden", so Kadenbach.
sw

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN