"profil": Österreicher glauben nicht an Nulldefizit

68% halten ausgeglichenes Budget 2002 für nicht erreichbar

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hält eine Mehrheit der Österreicher die Beteuerungen der Bundesregierung, das Nulldefizit sei auch in Zeiten drohender Rezession zu erreichen, für unrealistisch. In einer vom Linzer Meinungsforschungsinstitut market im Auftrag von "profil" durchgeführten Umfrage gehen nur 23% der Befragten davon aus, dass Finanzminister Karl-Heinz Grasser einen ausgeglichenen Budgetabschluss 2002 erreichen wird. 68% halten das Ziel für unerreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS