"Ausgleich schaffen zwischen Naturraum und Touristischer Nutzung" Pröll und Häupl beim Wienerwaldfest am Cobenzl

Wien (OTS) - Am Cobenzl findet heute mit einer Landpartie der Auftakt einer Reihe von Festen anlässlich des 1.000-Jahr Jubliäums des Wienerwaldes statt, an dem auch die Landeshauptleute Dr. Erwin Pröll und Dr. Michael Häupl teilnahmen. Pröll betonte dabei, geografische und politische Grenzen seien nicht das wichtigste auf der Welt. Der Wienerwald sei die natürliche Brücke zwischen Wien und Niederösterreich, diese Gemeinsamkeit wolle man offen zur Schau tragen. Kaum eine zweite Stadt der Welt verfüge über einen derart einzigartigen Kultur- und Naturraum in der unmittelbaren Umgebung. Diesen müsse man für die nächsten Generationen weiter pflegen, insbesondere einen Ausgleich zu finden im Konflikt zwischen Naturraum und touristischer Nutzung sei Aufgabe der nächsten Jahre.

Auch Häupl wertete die Wienerwald-Jubiläumsfeiern als Ausprägung der guten Zusammenarbeit zwischen Niederösterreich und Wien in vielen Bereichen zum Wohle der gesamten Region. Der Wienerwald bestehe vermutlich seit der letzten Eiszeit, innerhalb der letzten 1.000 Jahre sei er jedenfalls immer ein Kulturraum gewesen, in dem der Mensch in engem Kontakt mit der Natur gestanden sei. Dieses Kleinod in der Nähe der Großstadt zu bewahren und dabei das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur zu erhalten, sei Aufgabe und Verpflichtung.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landesregierung
Tel.: 02742/9005/12175

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS