Wirtschaftsbund: Charta für die Mittelständische Wirtschaft

St. Wolfgang (OTS) - * G E S P E R R T bis 6.10.2001, 12.00 Uhr *

"Österreich hat nach dem Zweiten Weltkrieg
ein hohes Maß an Wohlstand erreicht, der durch den Fleiß, die Tüchtigkeit und den Ideenreichtum aller in der Wirtschaft und in der Gesellschaft Tätigen geschaffen wurde. Die wirtschaftliche Erfolgsgeschichte Österreichs ist dabei untrennbar mit den Leistungen der kleinen und mittleren Unternehmen verknüpft. Unser gesellschaftliches Erfolgsrezept der Sozialen Marktwirtschaft wäre ohne unternehmerische Initiative nicht denkbar. Mittelständische Unternehmer sind und leben die Marktwirtschaft, ohne sie gäbe es keine soziale, ökologische und kulturelle Lebensqualität." So lautet die Einleitung der heute, Samstag, beim "Wirtschaftsdialog 2001" in St. Wolfgang verabschiedeten "Charta für die mittelständische Wirtschaft" des Österreichischen Wirtschaftsbundes. Im Folgenden die Charta im Wortlaut. ****

Wirtschaftsfaktor mittelständische Wirtschaft

Nicht große Konzerne prägten das Bild unseres Landes in den letzten Jahrzehnten, sondern eine Vielzahl selbständiger Unternehmer, die Österreich zu einer führenden Position innerhalb der westlichen Welt verholfen haben. Mittelständische Unternehmer sind Herzstück und Triebfeder der österreichischen Wirtschaft.

Die mittelständische Wirtschaft

  • stellt 99 Prozent aller Unternehmen
  • beschäftigt rund zwei Drittel aller Erwerbstätigen
  • erwirtschaftet rund 57 Prozent der Wertschöpfung
  • tätigt 62 Prozent aller Investitionen
  • erbringt 70 Prozent des gesamten Umsatzsteuer sowie mehr als 80 Prozent des Ertragsteueraufkommens
  • und stellt mehr als 85 Prozent der Ausbildungsplätze für Lehrlinge.

Die mittelständischen UnternehmerInnen sind das wirtschaftliche und gesellschaftliche Rückgrat Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

WB-Presse,
Thomas Lang
Tel.: 0664-532 91 20

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB/OTS