Aviso: PK "Wie österreichisch isst Deutschland?" am 9.10. um 10:30, Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie

Der Countdown läuft: Am 13. Oktober 2001 um 9.00 Uhr öffnet die ANUGA, die weltgrößte Messe für Nahrungs- und Genussmittel, in Köln wieder ihre Pforten. Mehr als 6.000 Aussteller aus 100 Ländern werden daran teilnehmen. Die österreichische Lebensmittelwirtschaft ist auch heuer wieder stark vertreten und sieht optimistisch diesem "Weltmarkt der Ernährung" entgegen. Wie erfolgreich unsere heimischen Unternehmen ihren bundesdeutschen Konkurrenten den Platz in den Lebensmittelregalen streitig machen, erfahren sie bei der Pressekonferenz

"Wie österreichisch isst Deutschland?"

1. Aktuelle Konjunktursituation der österreichischen Nahrungs- und Genussmittelindustrie
2. "Klein gegen Groß": Ländermatch Deutschland : Österreich im Lebensmittelaußenhandel
3. Österreich auf der ANUGA: Zahlen, Daten, Fakten
4. Erfolgsrezepte für den deutschen Markt - Tipps und Erfahrungen aus erster Hand

Ihre Gesprächspartner sind Dkfm. Klaus Darbo, österreichischer Unternehmer mit erfolgreicher Produktpräsenz am deutschen Markt, Dr. Michael Blass, Geschäftsführer des Fachverbandes der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Josef Domschitz, Referent im Fachverband, und Mag. Franz Ernstbrunner, ANUGA-Messereferent in der Abteilung für Außenwirtschaft.

Zeit: Dienstag, 9. Oktober 2001 um 10.30 Uhr

Ort: Fachverband der Nahrungs- Genussmittelindustrie
Großer Brausaal, linke Stiege, 3. Stock
Zaunergasse 1-3, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel. 01/50105 DW 4462

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK