Grüne Ansichten zum Fest für den Wienerwald

"Wienerwald soll Natura 2000 Gebiet werden"

Wien (Grüne) - GR Rüdiger Maresch und Umweltsprecher der Wiener Grünen meint bezüglich der 1000 Jahrfeier des Wienerwalds, dass es schön wäre, wenn die beiden Landeshauptleute von Niederösterreich und Wien, Dr. Erwin Pröll und Dr. Michael Häupl, die Gelegenheit nutzen sollten und sich auch inhaltlich über den Wienerwald verständigen könnten.

In Niederösterreich ist der Wienerwald zum überwiegenden Teil als Natura 2000 Gebiet bei der EU angegeben. Damit gelten für den niederösterreichischen Wienerwald besondere Schutz- und Bewahrungspflichten. Diese enden aber leider an der Landesgrenze, da die Stadt Wien die ihre Gebiete nicht angegeben hat. Für die Wienerwaldgebiete im 14., 16., 18. und 19. Bezirk gelten keinerlei Schutzbestimmungen, sie gelten weder als Landschaftsschutzgebiet noch als Naturpark. Vor allem vor dem Hintergrund eines möglichen Verkaufs von Liegenschaften der Bundesforste an Private wären aber Schutzmaßnahmen hier absolut wichtig.

"Wir fordern die Klassifizierung des wiener Wienerwaldes ebenfalls als Natura 2000 Gebiet. Dies sollte sinnvollerweise gemeinsam mit Niederösterreich erfolgen damit ein einheitliches Schutzgebiet Wienerwald entsteht" so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat der Grünen im Rathaus

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR