Motorradseminar für Fahrprüfer in Teesdorf

Beitrag zur Qualitätssicherung und zur Sicherheit auf Straßen

St.Pölten (NLK) - Im September absolvierten an insgesamt vier
Tagen 120 Fahrprüfer ein Motorradseminar im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Teesdorf bei Baden. Ziel dieser jeweils eintägigen Veranstaltung war eine zeitgemäße Weiterbildung der sachverständigen Fahrprüfer. Zum einen soll damit eine Qualitätssicherung der Fahrprüfung erzielt, zum anderen ein Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit auf Österreichs Straßen geleistet werden.

Im Theorieteil wurden beispielsweise die Themen Lenk- und Blicktechnik sowie das richtige Bremsen behandelt. Der thematische Schwerpunkt im Rahmen der Fahrtechnikübungen konzentrierte sich u.a. auf die Bereiche verkehrssichere Spurgestaltung, Wahl einer geeigneten Fahrlinie und zielgerichtete Blickführung. Die Vorstellung modernster Motorradtechnik, die Demonstration von Stationen aus dem Motorradlehrplan, Fahrprüfungs-Grundfahrübungen sowie das Aufzeigen möglicher Fehlerquellen im Fahrverhalten vervollständigen die Ausbildung.

Durch die Absolvierung dieses Fortbildungskurses, der von der Abteilung Verkehrsrecht beim Amt der NÖ Landesregierung unter Mitwirkung der Abteilung Technische Kraftfahrzeugangelegenheiten organisiert wurde, haben die Teilnehmer maßgeblich zur Sicherung qualitätsbewusster Fahrprüfungen in Niederösterreich beigetragen.

Rückfragen & Kontakt:

Führlinger
Tel.: 02742/9005-13922

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK