Kossina: Wien ist Vorreiter beim Wasserschutz

Einstimmigkeit beim Verfassungsschutz für Wiener Wasserversorgung

Wien, (OTS) Einen großen Erfolg konnte Umweltstadträtin Isabella Kossina beim Wiener Wasserschutz erreichen: Bei der Donnerstag stattgefundenen Sitzung des Wiener Landtages, wurde der Schutz des Wiener Trinkwassers und der Quellschutzwälder einstimmig unter Verfassungsschutz gestellt. Kossina: "Damit haben wir nun die Möglichkeit das Wiener Wasser vor privaten Geschäftemachern zu schützen."****

Ein Verkauf der Wiener Wasserversorgungsanlagen und die Veräußerung von Quellschutzwäldern sei somit nur noch mit zwei Drittel Mehrheit möglich, so Kossina. Den besten Weg, Wiener Wasser zu schützen, biete nur der Verfassungsschutz. Anders als die Bundesregierung, die keinen Halt vor dem Verkauf der Bundesforste mache, habe der einstimmige Beschluss der Landesregierung, ein richtiges und wichtiges Signal gesetzt, betont die Umweltstadträtin.

"Damit sind wir auch dem Willen der Bevölkerung nachgekommen, denn eine erst vor kurzem präsentierte Studie zeigte, dass 80 Prozent der Bürger den Ausverkauf von Wasserressourcen massiv ablehnt", freut sich Kossina. (Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
e-mail: fle@ggu.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK