Österreichisches Know-How für das britische Forschungsprojekt "DIRECTS"

Die Kapsch AG als Wegbereiter für die Erforschung von Gebührensystemen in Großbritannien

Wien (OTS) - Die Kapsch AG, das österreichische Kommunikationsunternehmen, das im Bereich der Verkehrstelematik den Weltmarkt anführt, hat seiner beeindruckenden Leistungsbilanz soeben eine weitere große internationale Erfolgsgeschichte hinzugefügt.

Mitte dieses Jahres fiel für Fareway, ein Konsortium, dem die Kapsch-Töchter Combitech Traffic Systems und Kapsch Telekom Deutschland angehören, der Startschuss zum britischen Projekt "DIRECTS". Das Forschungsprogramm hat das Ziel, Interoperabilitätskriterien für Gebührensysteme in der Straßenbenutzung festzulegen. Potentielle Auftraggeber für die Anlagen sind Gemeinden und Stadtverwaltungen, die in den kommenden Jahren Großbritannien mit elektronischen Gebührensammelstellen nach herrschenden europäischen Standards ausgestattet wissen wollen.

Gegen Ende des Jahres 2002 werden in Leeds DSRC-Gebührenstellen eingerichtet und mittels einer geschlossenen Benutzergruppe getestet. Über 500 freiwillige Lenker, die regelmäßig die Gebührenstellen passieren werden, bekommen in ihre Fahrzeuge die passenden Einheiten montiert. Sobald das System in Betrieb ist, werden die Gebührenstellen über den Zeitraum eines Jahres Daten registrieren. Diese Daten werden durch ein unabhängiges und durch Videoaufzeichnung ergänztes Datenerfassungssystem überprüft. Das Ziel des Forschungsprojekts besteht also nicht nur in der Überprüfung der technischen Anlagen selbst, sondern auch aller mit dem Gebührensystem verbundenen Prozesse. Die freiwilligen Teilnehmer werden zum Beispiel (Schein-) Rechnungen erhalten, welche die zu bezahlenden Gebühren ausweisen. Schon in dieser Testphase wird das Kapsch-System komplett, mit allen Leistungsmerkmalen, ausgeliefert.

In kurzer Zeit haben die von Kapsch entwickelten maßgeschneiderten Telematik-Systeme die Kapsch AG an die überlegene Position eines Global Player auf diesem Zukunftsmarkt katapultiert. Mit seinen High-Tech-Mautsystemen ist Kapsch bereits in zwanzig Ländern Europas, Asiens und Lateinamerikas sowie in Australien aktiv vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations
Tel.: +43 1 811 11 / 2705
e-mail: herdlick@kapsch.net
Kapsch AG, A-1121 Wien, Wagenseilgasse 1

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS