Grüne: Der Stadt Wien geht das Geld für Naturschutz aus

Rüdiger Maresch: "Kein Sparen bei den Naherholungsgebieten der WienerInnen"

Wien (Grüne) - "Es ist gerade zwei Tagen her, da hat die Umweltstadträtin Kossina von der Wiental-Renaturierung geschwärmt. In der gestrigen Sitzung des Wiener Landtags noch damit geprahlt. Heute aber ist alles anders: Der Sparstift wird angesetzt und alle Förderungen zusammengestrichen", reagiert der Grüne Umweltsprecher, Rüdiger Maresch auf die angekündigte Einstellung der Renaturierungsvorhaben des Wienflusses. Ebenso wird es keine Radwege geben und die Renaturierung der Wienerwaldbäche nicht umgesetzt. "Es gibt kein Geld mehr für die Natur und den Naturschutz. Der Stadt Wien gehen die Gelder in diesem Bereich aus. Offensichtlich muss für den neuen Mega-Müllofen in Wien gespart werden", so der Umweltsprecher Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat der Grünen im Rathaus

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR