Ungarn News

Wien (OST) - Grenzwartezeiten aufgrund erhöhter Sicherheitsmaßnahmen

Seit den schrecklichen Terroranschlägen in Amerika wurden weltweit, auch in Europa, die Sicherheitsvorkehrungen im internationalen Reiseverkehr drastisch erhöht. Davon ist nicht nur der Flugverkehr, sondern auch der Verkehr am Boden in Form von verstärkten Grenzkontrollen betroffen. Diese, im Sinne der Sicherheit aller gesetzten Vorkehrungen, wirken sich auch auf den Reiseverkehr an den Grenzen zwischen Ungarn und Österreich aus, wobei es in den letzten Tagen vor allem am Grenzübergang Nickelsdorf/Hegyeshalom bei hohem Verkehrsaufkommen zu mehrstündigen Wartezeiten kam. Besonders betroffen waren bis jetzt der 23. Und 24. sowie der 28. September mit bis zu dreistündigen Wartezeiten insbesondere für Busse.

Als zweiter neuralgischer Punkt könnte sich in den nächsten Wochen auch der Grenzübergang Klingenbach/Sopron erweisen, auch wenn es bislang hier noch zu keinen nennenswerten Verzögerungen kam. Die verstärkten Grenzkontrollen betreffen sowohl die Einreise nach Ungarn als auch die Ausreise nach Österreich.

Um längere Wartezeiten an den genannten Hauptgrenzübergängen zu vermeiden, empfehlen wir auf die weniger frequentierten Übergänge Pamhagen oder Deutschkreuz auszuweichen, wo es aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens kaum zu Verzögerungen kommt. Der kleine Umweg lohnt sich in jedem Fall.

Über aktuelle Grenzwartezeiten kann man sich rund um die Uhr beim ÖAMTC erkundigen, der auch das Ungarische Tourismusamt laufend informiert.

Wir ersuchen höflichst um Verständnis und danken für Ihr Einsehen für die derzeit notwendigen, vom Innenministerium der Republik Ungarn angeordneten Sicherheitsmaßnahmen, die vor allem der Bevölkerung, aber auch den Reisenden selbst zugute kommen und wir hoffen, daß sich die Lage in absehbarer Zeit wieder weitgehend normalisieren wird.

Messebeteiligungen und Präsentationen des Ungarischen Tourismusamtes Wien

Auch in diesem Herbst ist Ungarn wieder auf zahlreichen österreichischen Messen und Veranstaltungen mit Leistungsträgern aus Ungarn Veranstalterprogrammen, sowie Vertretern des Ungarischen Tourismusamtes in Wien, die für Information und Beratung zur Verfügung stehen, vertreten.

Die nächsten Termine:
RINGSTRASSEN GALERIEN WIEN
15.10. - 20.10.2001

Auf Schusters Rappen durch Ungarn

Eine neue Broschüre in deutscher Sprache zeigt über 11.000 Wegkilometer Wanderwege durch Ungarn, darunter einen Rundwanderweg ("Blaue Route"/2.500 km) und sieben weitere markierte Routen kreuz und quer durch Ungarn. Neben genauen Karten gibt es wertvolle Tips über Entfernungen, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Kombinationsmöglichkeiten mit Bahnetappen, Hinweise auf Natur- und Landschaftsschutzgebiete, Nationalparks und vieles mehr. Einige Strecken sind Teil des Europäischen Weitwandernetzes. Den Wanderführer gibt es beim Ungarischen Tourismusamt.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel.: 01/585 20 12-13
Fax: 01/585 20 12-15
E.mail: ungarn@ungarn-tourismus.at
Internet: www.hungarytourism.hu oder
www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OST