Haupt: "Aktive Seniorenpolitik für ein besseres Verständnis zwischen den Generationen" - BILD (web)

Wien (OTS) - Zum heutigen Internationalen Tag der älteren Menschen nahm der Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen, Mag. Herbert Haupt, Stellung. "Ziel meiner Seniorenpolitik ist es, die Eigenständigkeit der älteren Menschen möglichst lang zu sichern und dem Wunsch älterer Menschen nach einem sinnerfüllten und aktiven 3. Lebensabschnitt nachzukommen", so Haupt wörtlich.

In der Vergangenheit sei Seniorenpolitik weniger als Politik mit, denn als Politik für Seniorinnen und Senioren verstanden worden. Die Seniorenpolitik des Bundesministeriums für soziale Sicherheit und Generationen ziele darauf ab, Möglichkeiten der Mitsprache für ältere Menschen zu schaffen, damit sie ihre Interessen selbst artikulieren können. Dazu wurden und werden zahlreiche Initiativen gesetzt: Die Schaffung einer eigenen Interessenvertretung, der Aufbau von Seniorenvertretungen in einzelnen österreichischen Gemeinden und die Errichtung von Bürgerbüros für "Jung&Alt".

Eng mit der Verbesserung der politischen und gesellschaftlichen Teilhabe älterer Menschen sei ein noch besserer Zugang zur Bildung verbunden, so Haupt. "Der Zugang älterer Menschen zu Bildung und Information sind vorrangige Anliegen unserer Seniorenpolitik".

Verbesserter Zugang zur Informationsgesellschaft und lebenslanges Lernen

In unserer Informationsgesllschaft von heute müsse den älteren Menschen vor allem der Zugang zu den neuen elektronischen Medien ermöglicht werden. "Unsere Seniorenpolitik bekennt sich daher zum Grundsatz des 'Lebenslangen Lernens' ohne Altersgrenze. Daher haben wir im Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen eine eigene Seniorenhomepage (http://www.bmsg.gv.at) geschaffen, weiters den Aufbau von Internetcafes und Seniorennetzwerken unterstützt und bieten über http://www.seniorweb.at den einzigen österreichweiten Veranstaltungskalender für Senioren im Internet an", bekräftigte Haupt.

Bild älterer Menschen im Wandel begriffen

Dass das Potential der älteren Menschen für die gesamte Gesellschaft, ihr produktiver Anteil an der Generationensolidarität und am wirtschaftlichen Gesamtergebnis das Altersbild von heute präge, sei nicht zuletzt dem Jahr der älteren Menschen zu verdanken.

In einem noch nie dagewesenen Diskussionsprozess, in dem Tausende Bürger aller Altersgruppen teilgenommen haben, wurden Forderungskataloge und Empfehlungen für die künftige Seniorenpolitik erarbeitet. Diese werden unter Federführung des Bundesministeriums für soziale Sicherheit und Generationen gemeinsam mit den Landesregierungen und den Seniorenorganisationen zu einem gesamtösterreichischen Seniorenplan zusammengeführt. Dieser bildet die Grundlage für die Senioren- und Generationenpolitik der nächsten 20 Jahre.

Eine große Hilfestellung wird dabei der Seniorenbericht 2000 bilden, der erstmals in Österreich ein umfassendes Bild über die Lebenssituation der älteren Menschen in Österreich vermittelt.

Diverse Aktionen als Zeichen der Wertschätzung älteren Menschen gegenüber

Konkret für den 1. Oktober, dem Internationalen Tag der älteren Menschen, hat das Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen Gemeinden, Senioren- und Familienorganisationen eingeladen, sich mit Aktionen zu beteiligen, die ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung der älteren Generation sein sollen.

"In über 100 Gemeinden in ganz Österreich wird es zahlreiche Gratisaktionen von Museen, Bädern, Privatbahnen, aber auch Wanderungen und Veranstaltungen mit viel Unterhaltung und Information für Jung und Alt geben. Alle Aktionen mit genauer Zeit- und Ortsangabe sind auch unter www.seniorweb.at abrufbar", so Bundesminister Haupt abschließend. (Schluss)bxf

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für soziale
Sicherheit und Generationen
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (01) 71100-6440
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/OTS