Bettina Tasser ist die Gewinnerin des Robert-Hochner-Stipendiums

29-Jährige sammelte schon Erfahrungen bei Tageszeitungen und in der Öffentlichkeitsarbeit

Wien (OTS) - "Journalismus im ORF birgt ganz besondere Herausforderungen." Mit diesen Worten begrüßte ORF-Generalintendant Gerhard Weis am 25. September 2001 die 29-jährige Bettina Tasser, die erste Gewinnerin des Robert-Hochner-Stipendiums, das der ORF im Gedenken an den im Juni verstorbenen "ZiB 2"-Anchorman ausgeschrieben hat.

Generalintendant Weis hatte das Stipendium für eine zwölfmonatige Ausbildung im Fernsehjournalismus noch an Hochners Todestag angeregt. "Das Robert-Hochner-Stipendium soll die Erinnerung an einen Journalisten wach halten, der uns allen Vorbild war", so der Generalintendant.

Für das Stipendium hatten sich fast 280 junge Journalistinnen und Journalisten beworben. Die Auswahl erfolgte in einem mehrstufigen Verfahren, objektiv und anonym.

Ihre Arbeit in der "Zeit im Bild"-Redaktion wird Bettina Tasser am 1. November beginnen. Unter anderem stehen Aufenthalte in einem Landesstudio und in einem europäischen Korrespondentenbüro auf dem Programm. "Bettina Tassers besondere Interessen werden sich im Laufe der Ausbildung zeigen", erklärt Hubert Nowak, Leiter Planung und Koordination bei der ORF-Fernsehinformation und künftiger Mentor der Nachwuchsjournalistin.

Dass sie die erste Robert-Hochner-Stipendiatin ist, empfindet Bettina Tasser, die unter anderem auch schon bei Tageszeitungen und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig war, als besondere Herausforderung. An dem legendären Fernsehmann gemessen werden will sie jedoch auf keinen Fall: "Diese Schuhe wären mir einige Nummern zu groß", weiß Bettina Tasser. "Ich kann nur versuchen, so viel wie möglich zu lernen, um selbst eine gute Fernsehjournalistin zu werden."

(Foto via APA)

Rückfragen & Kontakt:

Britta Balt
Tel.: (01) 87 878 - 15 903
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK