ors0411: Attraktiv und ohne Beschwerden in die Wechseljahre mit Lafamme! - AUDIO (web)

Jena (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Für viele Frauen um die Fünfzig schwebt es wie ein Damoklesschwert über ihrem Leben: Das Klimakterium. Denn die Wechseljahre bringen den weiblichen Hormonhaushalt ganz erheblich durcheinander. Als typische Symptome in den Wechseljahren gelten beispielsweise Haarausfall, depressive Verstimmungen oder Schlafstörungen. Und auch über die Wechseljahre hinaus, leiden Frauen oft unter den Folgen ihres veränderten Hormonhaushaltes, meint Dr. Bernd Kleine-Gunk, Leiter der Gynäkologischen Abteilung der EuromedClinic in Fürth.

O-Ton...(ors04111) Kleine-Gunk 15sec

Nach den Wechseljahren kann es sein, dass es auch zu einer Umverteilung des Fettes kommt. Das heißt, auch Frauen setzten dann mehr Fett im Bauchbereich an. Was nicht nur kosmetisch unschön ist, sondern was auch zu einem erhöhten Risiko, zum Beispiel für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt.

Neben den gesundheitlichen Risiken, macht also vielen Frauen vor allem die veränderte Fettverteilung zu schaffen. Statt an Po, Hüfte und Oberschenkel, sitzen die Pölsterchen nach den Wechseljahren eher an Bauch und Taille. Das muss aber nicht sein, denn...

O-Ton...(ors04112) Kleine-Gunk 19sec

Mit neuen Hormon-Substitutionspräparaten wie zum Beispiel Lafamme, ist es durchaus möglich Einfluss auf die Körperfettverteilung zu nehmen. Das heißt, auch nach den Wechseljahren haben Frauen die Möglichkeit ihre weibliche Körpersilhouette beizubehalten. Und der Entwicklung eines Bauchansatzes vorzubeugen.

Was aber ist mit den von Frauen als äußerst störend empfundenen Monatsblutungen nach den Wechseljahren? Lafamme geht auch da neue Wege.

O-Ton...(ors04113) Kleine-Gunk 24sec

Das heißt, wir möchten eigentlich Hormon-Substitutionspräparate, mit denen wir eine blutungsfreie Hormonersatztherapie erreichen. Das tun wir auch mit einer neuen Präparate-Generation wie zum Beispiel Lafamme. Die von vornherein Östrogene und Gestagene miteinander verbinden. Der Effekt ist, dass sich die Gebärmutterschleimhaut gar nicht erst aufbaut und es damit auch nicht zu einer Blutung kommt.

Mehr Informationen zu Lafamme und zum Thema Hormonersatztherapie finden Sie im Internet unter www.lafamme.de.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0411.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://recherche.newsaktuell.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Jenapharm GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Ulrike Buchheim
Tel.: 0049 69/97 17 11 - 14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS