www.haltdergewalt.at

Helpchat für Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind

Wien (OTS) - Jede fünfte Frau in Österreich ist von Gewalt in der Familie betroffen. Was jeder fünften Frau passiert, kann jeder Frau passieren.

Seit Anfang September 2001 bietet der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser nun auch online Beratung für Mädchen und Frauen, die Opfer familiärer Gewalt sind an. Im Helpchat www.haltdergewalt.at ist wöchentlich, jeden Donnerstag zwischen 21und 23 Uhr, eine Gewaltexpertin anwesend, die den Userinnen zur Verfügung steht.

Was kann sich die Userin erwarten:

- Sie kann sich anonym und vertraulich mit Ihren Problemen an die anwesende Expertin wenden.

- Sie kann Auskünfte darüber erhalten, an welche Stellen sie sich bei auftretenden Problemen wenden kann.

- Die Userin hat die Möglichkeit, ihre Gedanken, Erfahrungen und Gefühle auch mit anderen Betroffenen auszutauschen. Gerade das Thema Gewalt in der Familie löst bei den Opfern oft Scham und Schuldgefühle aus. Diese Gefühle hindern Frauen häufig jahrelang daran, Hilfe zu suchen. Das Internet stellt die niederschwelligste Form einer ersten Kontaktaufnahme zu einer Hilfseinrichtung dar.

- Und es bietet darüber hinaus die Möglichkeit, sich nicht nur einer Expertin anzuvertrauen, sondern zugleich die Erfahrung zu machen, dass es auch andere Betroffene gibt, die ähnliche Probleme haben. Der Chat soll und kann den zwischenmenschlichen Kontakt, der bei anderen Formen der Kontaktaufnahme geboten wird, nicht ersetzen, aber er kann den oft sehr schwierigen Schritt einer ersten Kontaktaufnahme mit einer Hilfseinrichtung enorm erleichtern.

Seit Juni 1999 existiert auch eine bundesweite Frauenhelpline gegen Männergewalt: 0800 222 555. Sie steht allen von Gewalt betroffenen Mädchen und Frauen rund um die Uhr und kostenlos österreichweit zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Frau Mag.a Maria Rösslhumer,
Tel: 01/5440820

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS