Dornerplatz in Hernals wieder eröffnet

Wien, (OTS) Mit einem zweitägigen Straßenfest der Kaufleute in der Kalvarienberggasse und der Eröffnung durch Bezirksvorsteher Hans Mentschik heute, Freitag, 16 Uhr wird der offizielle Schlusspunkt hinter die Renovierungsphase des Dornerplatzes in Hernals gesetzt. Der Dornerplatz steht der Bezirksbevölkerung jetzt wieder als Freiraum zur Verfügung. "Lange Zeit war der Dornerplatz ‚Sorgenkind’ von Hernals", erinnerte sich Hans Mentschik an die zahlreichen Probleme, die der abgewohnte Marktplatz mit sich brachte. Mentschik weiter: "Der neue Dornerplatz ist der Schub, den wir in Hernals für die Stadterneuerung brauchen."

Der Dornerplatz benannt nach Johann Dorner, der der Gemeinde den Grund für den Platz zur Verfügung stellte, strahlt 128 Jahre nach seiner Entstehung wieder im neuen Glanz.

Bereits am 2. November wurde die erste von der Stadt Wien geförderte Garage - die sogenannte "Volksgarage" am Dornerplatz in Betrieb genommen. Anschließend wurde mit der Gestaltung des Freiraumes begonnen. Ein kleiner Wermutstropfen: Die große Klangellipse - ein in Europa einzigartiges Kulturprojekt nach einer Idee von Andre Heller inszeniert, wird erst in einigen Wochen zur Verfügung stehen. Dafür unterhalten Musikgruppen wie die Hoppalas, Wolfgang Beer, eine Blasmusikkapelle und ein Chor aus Maria Laach die Besucher am 28. und 29. September. Weiters gibt es zahlreiche Attraktionen für die Kinder, den Erwachsenen versprechen die Kalvarienberger Kaufleute ein wahres Einkaufserlebnis.

Hernals wünscht sich zweite Volksgarage

Von der Hernalser Bevölkerung wurde die Garage unterhalb des Dornerplatzes sofort angenommen. Kein Wunder, liegt doch der Tarif für Dauermieter bei 980 Schilling pro Monat, für Kurzparker wird ein vergünstigter Tarif von 12 Schilling pro Stunde verrechnet. Auf Grund dieses Erfolges wurde in der letzten Sitzung der Hernalser Bezirksvertretung die Errichtung einer zweiten "Volksgarage" am Parhamerplatz beantragt. (Schluss) eb

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS