Nationalratspräsident Heinz Fischer in Washington

Wien (SK) Nationalratspräsident Heinz Fischer wurde eingeladen, beim 25jährigen Jubiläum der "German Studies Association" der USA, die gemeinsam von Österreich, Deutschland und Schweiz gefördert wird und in der rund 1.800 US-Deutsch- und Germanistik-Professoren zusammengefasst sind, das Wort zu ergreifen.****

Er wird sich deshalb vom 4. bis 6. Oktober 2001 in Washington aufhalten, und bei dieser Gelegenheit auch mit Mitgliedern des US-Senats und des Abgeordneten-Hauses zusammentreffen.

Auch mit dem US-Chefunterhändler für Restitutionsfragen, Stuart Eizenstat, und Vertretern des State-Department wird Nationalratspräsident Fischer bei dieser Gelegenheit zusammentreffen.

Der Besuch des Nationalratspräsidenten in Washington ist somit der erste Besuch eines hochrangigen österreichischen Politikers nach den Terror-Anschlägen vom 11. September in New York und Washington. (Schluss) ml/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK