FORMAT: Mobilkom-Chef Boris Nemsic soll in den Telekom-Austria-Vorstand

Geplante Trennung der Telekom Austria in Infrastruktur- und Privatkundenbereich

Telekom-General Heinz Sundt will sich in der nächsten Aufsichtsratssitzung die Trennenung des Unternehmens in einen Infrastruktur- und einen Privatkundenbereich absegenen lassen. Wie das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will Sundt im Zuge dieser Neuorganisation Mobilkom-Chef Boris Nemsic in den Vorstand der Telekom Austria holen. Nemsic soll den so genannten Retailbereich übernehmen, der das gesamte Privatkundengeschäft und alle Telefondienste umfaßt. Laut FORMAT soll Nemsic die Leitung der Handy-Tochter Mobilkom aber ebenfalls behalten.

Für die Infrastruktur, zu der das Leitungsnetz und dessen Vermarktung an Großkunden, vor allem an die alternativen Telefonanbieter gehören, ist der bisherige Technik-Vorstand Rudolf Fischer vorgesehen, berichtet FORMAT.

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Andreas Lampl: 0664/254 68 30

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/SCHLUSS