LH Sausgruber: "Wir sind keine Filiale von irgendwem" BILD

20 Jahre Landhaus - Neue Informationsstelle offiziell eröffnet

Bregenz (VLK) - In Anwesenheit zahlreicher Vertreter der
Gemeinden und Mitarbeiter des Landhauses wurde heute,
Freitag, die neue Informationsstelle im Landhaus in Bregenz offiziell von Landeshauptmann Herbert Sausgruber eröffnet.
Nach einer Gedenkminute für die Opfer der Katastrophe im
Kanton Zug forderte der Landeshauptmann den Erhalt des
finanziellen und politischen Spielraumes für die Regionen und betonte die Eigenständigkeit des Landes Vorarlberg: "Wir sind
nicht die Filiale von irgendwem - weder von Brüssel, noch von
Wien, und schon gar nicht von Klagenfurt". ****

Auch Landtagspräsident Manfred Dörler ging auf die Föderalismusdiskussion ein: Der Gesamtstaat möge nicht weiter versuchen, mehr und mehr Kompetenzen an sich zu ziehen. Denn:
"Die Länder sind näher bei den Bürgern, effektiver in der Verwaltung und deshalb besser im Stande, Lebensräume auch in wirtschaftlicher Hinsicht attraktiv zu gestalten". Gerade die Globalisierung und fortschreitende europäische Integration erfordere eine Stärkung der Gemeinden, Länder und Regionen,
meinte der Landtagspräsident.

20 Jahre Landhaus

"Vor 20 Jahren hat das Landesvolk tief in die Tasche
gegriffen und seinem Landtag, seiner Regierung und der
Verwaltung eine gediegene, durchaus von Selbstbewusstsein
zeugende Wirkungsstätte übergeben", betonte
Landesamtsdirektor Werner Brandtner bei seiner Ansprache. Die Aufgaben und Herausforderungen der Landesverwaltung haben
sich während dieser 20 Jahre deutlich ausgeweitet. Wie groß
dieser Wandel in diesen 20 Jahren war, zeigte Landeshauptmann Sausgruber an Hand eines Beispiels aus dem Bereich
Kommunikation auf: "Damals, im Jahr 1981, gab es im ganzen
Landhaus nicht ein einziges Faxgerät."

Die neue "Information Landhaus"

Mit der neuen Landhaus-Info-Stelle gleich im
Eingangsbereich des Landhauses wurde eine moderne und
kompetente Erstanlaufstelle geschaffen. Die Bürgerinnen und
Bürger werden dadurch gleich beim Betreten des Landhauses
sozusagen "abgeholt" und erhalten sofort umfassende
Informationen und Auskünfte sowie Hilfestellungen bei ihren Anliegen, etwa durch die Ausgabe oder Entgegennahme von
Formularen oder durch die Vermittlung von Gesprächsterminen.

Die Mitarbeiter der "Information Landhaus" sind durch eine digitale Formularsammlung und eine Telefondurchwahl- und Stichwortdatenbank unterstützt. Zusätzlich steht den Bürgern
ein Info-Terminal zur Verfügung, an dem er selbst Formulare
und sonstige wichtige Informationen der Vorarlberger Landesverwaltung abrufen kann.

Open Landhaus

Zu den Programmpunkten bei Open Landhaus zählten Führungen durch das Landhaus (u.a. das Büro des Landeshauptmannes, der Landtagssaal, das Büro des Landtagspräsidenten sowie das Regierungssitzungszimmer) und die Präsentation des 3D-Filmes "Vorarlberg - Die 3. Dimension" (im Montfortsaal) und des
Filmes "Vorarlberg gestalten". Auch der ORF-Film über das
(damals) neue Landhaus, der vor 20 Jahren in der Sendung "Österreich-Bild am Sonntag" ausgestrahlt wurde, stand auf
dem Programm. Die Vorarlberger Talschaften luden zu "Speis
und Trank" mit Preisen "wie vor 20 Jahren" ein.

Webcams

Im Rahmen von Open Landhaus wurden auch aktuelle Landes-
Projekte vorgestellt, die sich dem modernen Amtsverkehr per Mouse-Click widmen (e-Government, VoGIS). Über zwei Webcams -
eine im Landhaus, die andere gegenüber des Landhauses
montiert - ist das Landhaus künftig auch im Internet zu
verfolgen.
(tm/moma/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL