ZOOM Kindermuseum: Neue Räumlichkeiten präsentiert

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny präsentierte am Freitag in einem Pressegespräch das neue ZOOM Kindermuseum im Museumsquartier. Das Kindermuseum sei eine für Kinder und Eltern in Österreich einmalige, höchst attraktive Einrichtung, in der Kinder auf eine neue Art und Weise mit Kultur in Berührung gebracht werden. Es sei ein erster wichtiger Schritt, um in die "große Welt der Kultur" eingeführt zu werden. "Eine Kulturnation misst sich auch darin, was sie für die nachfolgende Generation tut". Er sei froh, dass es dem Kulturamt der Stadt Wien gelungen sei, die Einrichtungskosten von 17 Millionen Schilling sowie 10 Millionen Schilling für den laufenden Spielbetrieb bereit zu stellen.

Zur Frage der Errichtung eines Kindertheaters sagte der Kulturstadtrat, politisch sei es abgesegnet, jetzt gehe es darum, die Geldmittel aufzutreiben.

Vereinsobfrau, Gemeinderätin Sonja Wehsely bedankte sich bei der Stadt Wien für die Entscheidung, das Kindermuseum neu zu errichten, und die finanziellen Mittel bereitzustellen. Bei den Sponsoren bedankte sie sich für die Bereitschaft, Partnerschaften mit dem Kindermuseum ZOOM einzugehen.

Die Geschäftsführerin des Kindermuseums, Claudia Haas, war "atemlos vor Glück". Atemlos auch, weil ein langer Atem notwendig war, um dieses Museum zu verwirklichen. Sie dankte ihrem Team für dessen Einsatz und Kreativität. "Wir haben mit einer Idee begonnen. Und wir hatten einen Traum".

Sponsoren haben viel beigetragen

Seitens der Sponsoren betonte Ursula Novotny von Mobilkom Austria die gesellschaftspolitische Verantwortung ihres Unternehmens; sie werde Know-how in die Zusammenarbeit einbringen und "den Kindern zeigen, wie sie lernen, mit digitaler Technik umzugehen". Die Zusammenarbeit mit dem Kindermuseum bestehe bereits seit 1997, erzählte Helmut Hager von der Ersten Bank. Das Kindermuseum sei aus vielen Gründen wichtig, unter anderem sei es auch kreatives und sensibles Gegengewicht zu Fernsehen, Gamboy und Nintendo. Computer association unterstütze Kinderprojekte auf der ganzen Welt. "Für uns war es eigentlich ein Muss, hier mitzumachen", so Michael Wengermayer von Computer association.

Die neuen Räumlichkeiten wurden verdoppelt, die Ausstellungsfläche beträgt jetzt ca. 1.600 m²: ZOOM Ozean für Kinder bis 6 Jahre, sowie Atelier und Multimedialabor, in denen Workshops abgehalten werden.

Rege Nachfrage der Kinder aus Wien

Schon jetzt, noch vor der offiziellen Eröffnung, gäbe es 10.000 Anmeldungen. Voranmeldungen seien daher unbedingt erforderlich, wies Geschäftsführerin Claudia Haas mit Nachdruck darauf hin.

o Auskünfte:

ZOOM Kindermuseum im Museumsquartier
7., Museumsplatz 1
Tel. 522 67 48
Fax 522 67 48-1818
infor@kindermuseum.at
www.kindermuseum.at/
(Schluss) rap/

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
e-mail: rap@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK