"Kontinuität und Stabilität "

Mikl-Leitner präsentiert VP-Arbeitsschwerpunkte im Herbst

St.Pölten (NLK) - Die VP stehe für Kontinuität und Stabilität in Niederösterreich und werde an den Zielen einer Spitzenregion in Europa und Insel der Menschlichkeit mit Konsequenz und Disziplin weiterarbeiten, sagte heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner bei der Präsentation der Herbst-Arbeitsschwerpunkte in St.Pölten. Das bei einem Plus von 5,1 Prozent liegende Ergebnis der Volkszählung, das zudem eine deutliche Verringerung der Differenz zwischen ländlichem und städtischem Raum zeige, dokumentiere, dass Regionalpolitik und Fitnessprogramm gegriffen hätten. Für die drei Bezirke, die ein Minus aufweisen, habe der Landeshauptmann den Auftrag gegeben, ein Sonder-Fitnessprogramm zu schnüren, so Mikl-Leitner weiter. An Beispielen nannte sie die Erlebniswelt im Stift Zwettl mit Investitionen von 22 Millionen Schilling und erwarteten 100.000 Besuchern pro Jahr, den ANA-Park Heidenreichstein mit Investitionen von 63 Millionen Schilling oder das Technologieberatungszentrum Groß-Siegharts.

Im weiteren erwartet sich Mikl-Leitner von den am 1. Oktober startenden Viertelstagen mehr als 100.000 Kontakte mit Bürgern. Bei Technologie- und Verkehrsoffensive arbeite man mit handfesten Konzepten, im Bereich Frauenpolitik könne etwa das Frauennetzwerk mit bereits mehr als 1.000 Unternehmerinnen eine positive Bilanz ziehen. Im Bereich der Anti-Drogenpolitik nannte die Landesgeschäftsführerin abschließend die Kampagne der Sozialistischen Jugend einen Skandal, um so mehr als die Gesundheitsagenden bei der SP lägen. Demgegenüber setze die VP mit "Sehnsucht statt Sucht" auf Prävention und Information.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK