"Berlin feiert den Tag der Deutschen Einheit" - AUDIO (web)

Berlin (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Die Terroranschläge in den USA haben auch auf Deutschlands Volkfeste große Auswirkungen. So wollte man wie jedes Jahr in Berlin den Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober mit einem Großereignis begehen. Nach den Ereignissen vom 11. September aber war den Organisatoren klar: Nichts wird so sein wie geplant. Die große Trauerfeier aus dem New Yorker Yankee-Stadion am 23. September brachte Dr. Wolfram von Fritsch, Geschäftsführer von Partner für Berlin - Gesellschaft für Hauptstadtmarketing, dann aber auf die entscheidende Idee:

O-Ton (ors04091) von Fritsch 14sec.

"Als ich die Übertragung aus dem Yankee-Stadion gesehen habe, da war mir klar, dass die Amerikaner, die ja diese Angelegenheit in einer Mischung aus Trauer, aber auch Entschlossenheit begegnen, das Format dafür gesetzt haben, wie auch wir Deutschen damit umgehen können."

So wird die Veranstaltung am 2. Oktober auch weiterhin das Fest zum deutschen Nationalfeiertag sein, aber es wird eine besondere Zusatznote erhalten: Die Freundschaft zu den Vereinigten Staaten, zu denen die Bundeshauptstadt von ihrer Geschichte her ein besonders enges Verhältnis hat. Aktionen wie die Luftbrücke Ende der vierziger Jahre oder Namen wie die des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy sind in Berlin unvergessen. Noch einmal Dr. Wolfram von Fritsch:

O-Ton (ors04092) von Fritsch 13sec.

"Diese Spuren wird man auch an dem Abend wiederfinden. Es wird z.B. die Big-Band der John F. Kennedy-Schule auftreten, es wird ein Village-Chor auftreten, der Soul-Musik singt und so wird man immer wieder merken, dass Berlin eine besondere Verbindung zu den Vereinigten Staaten hat."

Ursprünglich war für den Vorabend des 3. Oktober ein großes Feuerwerk geplant. Das wurde natürlich abgesagt. Stattdessen wird unter dem Brandenburger Tor die Europa-Hymne von Ludwig van Beethoven erklingen.

O-Ton (ors04093) von Fritsch 17sec.

"Wenn man den Text dieser Hymne ernst nimmt, der eben sagt, 'Deine Zauber binden wieder', dann ist das genau der Ausdruck dessen, was wir selber zum Ausdruck bringen wollen, nämlich die Völkerverständigung und die Verbindung von Menschen untereinander, die das überwinden kann, was andere streng zu teilen versuchen."

Am 3. Oktober wird es neben musikalischen Darbietungen auf zwei Bühnen Gesprächsrunden und Statements als Zeichen der Solidarität mit den USA geben. Außerdem wird eine 46 Meter lange und über 5 Meter hohe Foto-Instalation vor dem Reichstag aufgebaut. Sie soll an die Mauer erinnern. Ein Fahnen-Wettbewerb unter dem Thema "Visionen zum Tag der Deutschen Einheit" runden die Festlichkeiten ab.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0409, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Thormeyer
Presse und Information
Partner für Berlin
Gesellschaft für Hauptstadt - Marketing mbH
Charlottenstraße 65
10117 Berlin-Mitte
Tel.: +49/ (0)30/ 20 24 0-191
Fax: +49/ (0)30/20 24 0-155
Email: thormeyer@berlin-partner.de
http://www.berlin-partner.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS