Swoboda fordert allgemeine Sicherheitsstandards für Atomanlagen in Europa

Wien (SK) "Der Schutz vor Attentaten muss in Europa zu allgemeinen und verbindlichen Sicherheitsstandards für Atomkraftwerke führen. Die schrecklichen Angriffe auf New York und Washington haben deutlich gemacht, dass der Streit über die Sicherheit von einzelnen AKWs nicht mehr ausreicht", erklärte der Leiter der SPÖ-Delegation Hannes Swoboda Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Die SPÖ-Delegation hat gestern einen Abänderungsantrag zur Resolution des Europäischen Parlaments bezüglich europäischer Maßnahmen zum Schutz vor Terrorismus eingebracht, wonach besondere Sicherheitsmaßnahmen für gefährliche Industrieanlagen und Atomkraftwerke zu ergreifen sind. "Unbeschadet unserer Auffassung, dass die Ära der Atomkraftwerke in Europa auslaufen sollte, müssen wir uns dennoch verstärkt für die Sicherheit bestehender Atomanlagen einsetzen", schloss Swoboda. **** (Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK