EU-Kommissarin Loyola de Palacio in Wien

Einladung zur Präsentation des "Weißbuchs zur Europäischen Verkehrspolitik" sowie zu einem Vortrag mit dem Thema "Europäische Energiepolitik" mit anschließendem Pressegespräch

Wien (OTS) - Die für Verkehr und Energie zuständige EU-Kommissarin und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Loyola de Palacio, wird auf Einladung der Bundesregierung in dieser Woche erstmals Österreich besuchen.

Neben diversen Arbeitsgesprächen mit Regierungsmitgliedern und dem Generalsekretär der OPEC, Dr. Ali Rodriguez, wird sie das vor kurzem von der Europäischen Kommission verabschiedete "Weißbuch zur europäischen Verkehrspolitik" im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung präsentieren. Als weiterer Programmpunkt ist ein Vortrag zum Thema "Europäische Energiepolitik" mit anschließendem Pressegespräch vorgesehen.

Im folgenden finden Sie einen Überblick über die für Medien relevanten Veranstaltungen:

Freitag, 28. September, 14.00 Uhr, Hotel Bristol, Kärntner Ring 1/Festsaal: Vortrag von EU-Kommissarin de Palacio zum Thema "Die europäische Verkehrspolitik bis 2010: Weichenstellung für die Zukunft". Einleitungsstatement: Dipl.Ing. Dr. Monika Forstinger, Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie. Im Anschluß an den Vortrag findet eine von Josef Broukal moderierte Diskussion mit EU-Kommissarin de Palacio, Verkehrsministerin Forstinger sowie Entscheidungsträgern und Führungskräften aus allen mit dem Thema "Verkehr" befaßten Bereichen statt.

Montag, 1. Oktober, 15.00 Uhr, Hofburg, Dachfoyer, Eingang via Josefsplatz, 1014 Wien: Vortrag von EU-Kommissarin de Palacio zum Thema "Europäische Energiepolitik" anläßlich der vollständigen Liberalisierung des österreichischen Strommarktes ab 1. 10. 2001.

Einleitungsstatement: Dr. Martin Bartenstein, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit.

Im Anschluß an den Vortrag steht die EU-Kommissarin im Rahmen eines Pressegesprächs um ca 15. 45 Uhr für Journalistenfragen zur Verfügung.

Alle interessierten Journalisten sind zu diesen Veranstaltungen sowie zum Pressegespräch herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen
Kommission in Österreich,
Annemarie Huber,
Tel.: 01/ 516 18- 329,
Mobil.tel.: 0676/ 701 22 75,
E-Mail: annemarie.huber@cec.eu.int

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS