ÖH: Ministerin Gehrers Eigenlob stinkt

BM Gehrer ist stolz darauf Menschen die Zukunft zu verbauen

Wien (OTS) - "Beinahe einem Drittel der Studierenden die Zukunft zu verbauen und darauf auch noch stolz zu sein, zeigt das wahre Gesicht dieser Ministerin." , reagierte Anita Weinberger, Vorsitzende der Österreichische HochschülerInnenschaft auf die Aussagen BM Gehrers bei der Pressekonferenz am Donnerstag. "Wenn Gehrer glaubt, dass hier Eigenlob angebracht ist, wenn 70.000 Menschen die Ausbildung verweigert wird, zeigt sie damit nur wie gleichgültig ihr die Studierenden und deren Probleme sind.", so Weinberger weiter.

Klar hingegen ist für die Österreichische HochschülerInnenschaft, dass die angeblichen Investitionen in die Vereinfachung der Bürokratie, völlig fehlgeschlagen sind, da es ein vorher noch nie da gewesenes Chaos bei der Zulassung gibt. "Jeden Tag sind wir mit problematischen Fällen beschäftigt. Mit diesen Menschen sollte sich Ministerin Gehrer auseinandersetzen und nicht mit abgehobenen Rankings, die sie so gerne zitiert.", so Andrea Mautz aus dem ÖH -Vorsitzteam.

Rückfragen & Kontakt:

Niklas Schinerl
ÖH-Öffentlichkeitsreferat
Tel.:01/310 88 80/59

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO