Vielgefragte kompetente Beratung in Schulangelegenheiten

2.000 Beratungen durch die Schulservicestelle

Bregenz (VLK) - 2.040 Schüler, Eltern oder Lehrer wurden
im vergangenen Schuljahr von der Schulservicestelle des Landesschulrates individuell beraten, um 70 Prozent mehr als
im Jahr zuvor. Für Schullandesrat Siegi Stemer bestätigt der
jetzt vorgelegte Tätigkeitsbericht die Schulservicestelle eindrucksvoll als vielgefragte und hochgeschätzte Beratungseinrichtung für alle Schulpartner. Information und Beratung gibt es bei der Schulservicestelle kostenlos,
vertraulich und auf Wunsch anonym. ****

"Die hohe Akzeptanz der Schulservicestelle bestätigt ihre Bedeutung; sie ist zentrale Anlaufstelle bei verschiedensten
Fragen und übernimmt die Vermittlerfunktion zu Experten aus
den Fachbereichen", so Stemer.

Schwerpunkt der Tätigkeit der Schulservicestelle war
erneut die Schullaufbahnberatung, gut 50 Prozent der Anfragen bezogen sich auf Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung im
In- und Ausland, die Chancen im zweiten Bildungsweg, Studieninformationen und ähnliches. Ca. 35 Prozent der
Anfragen waren allgemein schulrechtliche, ca. vier Prozent pädagogisch-psychologische Fragestellungen und ca. sechs
Prozent wollten Informationen über Beihilfen, Förderungen
oder Stipendien.

Rund fünf Prozent waren Kritik. Beschwerden gab es wegen erheblichem Leistungsdruck an manchen Schulen, wegen der in Einzelfällen mangelhaften Umsetzung des "Frühwarnsystems"
oder wegen fehlender Gesprächsbereitschaft, Uneinsichtigkeit
und ungerechter Notengebung. Den Beschwerden wurde von den zuständigen Stellen nachgegangen und die notwendigen Schritte eingeleitet.

Auch heuer regionale Sprechstunden der Schulservicestelle

Das Serviceangebot des Landesschulrates wird ständig ausgeweitet. Landesrat Stemer: "Seit dem vergangenen
Schuljahr bietet die Schulservicestelle in Zusammenarbeit mit
den Gemeinden regionale Sprechstunden an. Dadurch ist eine
leicht zugängliche Beratung vor Ort möglich."

Die nächsten Termine für regionale Sprechstunden sind:

Montag, 1. Oktober, 18.00-19.00 Uhr, Gemeindeamt Rankweil

Mittwoch, 3. Oktober, 15.00-16.00 Uhr, Gemeindeamt Bezau

Montag, 15. Oktober, 16.00-18.00 Uhr, aha Bregenz

Mittwoch, 24.Oktober, 16.00-17.00 Uhr, Gemeindeamt Bludenz

Bei diesen Sprechstunden können Schüler, Eltern und Lehrer
ohne Voranmeldung mit der Leiterin der Schulservicestelle,
Beryl Reize, ihre Fragen und Probleme erörtern.

Die Schulservicestelle bietet beispielsweise bei folgenden
Fragen Rat und Hilfe:

Schullaufbahn
- Wohin nach der Volksschule?
- Schul-, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Hauptschule, AHS bzw. nach Absolvierung der Pflichtschule
- Studienmöglichkeiten im In- und Ausland (Bodenseeraum)
- Berufsreifeprüfung
- Studienberechtigungsprüfung
- Externistenprüfungen
- Nostrifizierungen

Schulrechtsfragen
- Schuleingangsphase, vorzeitige Aufnahme
- Überspringen von Schulstufen
- Leistungsbeurteilungen, Noten
- Klassenwechsel, Schulwechsel
- Frühwarnsystem
- Einstufungs-, Aufnahms- und Wiederholungsprüfungen
- Berufungen (Fristen)
- Höchstdauer des Schulbesuchs
- Weiterbildungsförderungen

Sonstige Anfragen
- Internatsunterbringung, ganztägige Betreuungsformen
- Nachhilfeangebote, Sprach- und Lernferien etc.
- Ferientermine etc.

Für nähere Informationen:
Schulservicestelle des Landesschulrates
6900 Bregenz, Bahnhofstraße 12, Zimmer 405
Telefon: 05574/4960-69 oder 05574/44449
Fax: 05574/4960-8
E-Mail: schulservice@lsr-vbg.gv.at
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL