Honeder: Zusätzliche 15,4 Millionen für 58 NÖ Stadterneuerungsprojekte

Regionalentwicklung mit Hilfe der EU weiter verstärkt

St. Pölten (NÖI) - Die NÖ Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, zusätzliche Förderungen für 58 Stadterneuerungsprojekte zu vergeben. So werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung weitere 15,4 Millionen für 58 Stadterneuerungsprojekte investiert. Allein im Bezirk Zwettl werden 7 Projekte mit einem Betrag von 3,5 Millionen Schilling unterstützt. Die Investitionen sind Impulsgeber für die Entwicklung der Regionen und damit ein wichtiger Beitrag zum Weg Niederösterreichs zur Top-Ten-Region in Europa, betont LAbg. Karl Honeder.****

Die von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Jahr 1993 initiierte Stadterneuerung soll die regionalen Zentren stärken, um Abwanderungsbewegungen in Großstädte zu verhindern und die Lebensqualität zu erhöhen. Insgesamt konnten mit diesem Projekt Investitionen von mehr als einer halben Milliarde Schilling - 150 Millionen allein im vergangenen Jahr - ausgelöst werden. Besonders für die Grenzregion bewirken derartige Förderungen wichtige Impulse. In der Stadt Zwettl werden die Planung und Umsetzung der Talbergstiege, die alte Eisenbahnbrücke, die Sanierung der Brühlstiege, das Museum altes Rathaus, ein Schulprojekt oder eine Festschrift mit zusätzlichen 3,4 Millionen Schilling gefördert, so Honeder.

Gemeinsam mit dem Fitnessprogramm für Niederösterreich und vielen anderen Initiativen wollen wir die einzelnen Regionen auf die Herausforderung der Zukunft optimal vorbereiten. Die VP NÖ wird diesen eingeschlagenen, richtigen Weg auch kraftvoll weiter verfolgen, stellt Honeder klar.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI