Das Lobmeyr Jahresobjekt 2001 - Der Trinkbecher von Hubert Aratym - BILD (web)

Wien (OTS) - Am Mittwoch, 26.September 2001 um 18.30 präsentiert Lobmeyr sein 4. Jahresobjekt in der Wiener Kärntner Strasse 26. Dieser außergewöhnliche Becher, entworfen von Hubert Aratym - seine einzige Arbeit in Glas - ist in Anlehnung an den 178jährigen Bestand von Lobmeyr auf eben so viele Stücke limitiert. Aratym hatte die ersten Stücke gesehen, für gut befunden und freigegeben.

Der Maler, Tapisseriekünstler, Bildhauer und Bühnenbildner Hubert Aratym studierte an der Kunstgewerbeschule in Wien. Wie er erzählte, saß er einmal mit seinem Lehrer Eduard Wimmer-Wisgrill, mit Josef Hoffmann und Stefan Rath - damaliger Inhaber von Lobmeyr - im Kaffeehaus. Im Verlauf des Gesprächs meinte Prof. Wimmer zu ihm: " Wenn du jemals etwas in Glas machen willst, geh" zum Rath, der hilft dir..."

Erst 1998, viele Jahre später, malte Hubert Aratym zwei Aquarelle, die eine Flasche und drei Becher zeigen, die der Künstler wie folgt erläuterte:

Das Trinkglas des Bürgers ist nicht das vom Adel hergeleitete Stengelglas sondern der Becher. Dieser soll wie bei einem Ritual beidhändig zum Mund geführt werden. So wird dem Benutzer klar, welche Kostbarkeit er in Händen hält.

Kostbar ist auch der einer gerollten Serviette mit Ring nachempfundene Becher aus Steinglas. Jeder Becher wird in Handarbeit mit Pressluftunterstützung fest eingeblasen, signiert, datiert, zertifiziert und im Geschenkkarton um 250 EURO ( ATS 3.440,-- ) angeboten.

Mit der feierlichen Präsentation wird dem Wunsch des am 22. Februar 2000 in Wien verstorbenen Künstlers Rechnung getragen seine einzige Arbeit in Glas im entsprechenden Rahmen dem Publikum vorzustellen.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

J.&L. Lobmeyr GesmbH
1010 Wien, Kärntnerstrasse 26
Herrn Paul Wieser
Tel 01/5120508/74 oder design@lobmeyr.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS