ÖBB: Viertägige Leistungsschau des Güterverkehrs in Niederösterreich und Wien

Die ÖBB präsentieren ihr modernes Transport- und Logistikdienstleistungsspektrum.

Wien (OTS) - ÖBB-Vorstandsdirektor Ferdinand Schmidt eröffnet heute Montag am Bahnhof Stockerau eine viertägige Leistungsschau von Rail Cargo Austria, dem Güterverkehrsbereich der ÖBB. Vorträge über die spezielle Situation des Schienengüterverkehrs in Wien und Niederösterreich stehen ebenso am Programm wie die Präsentation eines speziellen Sondergüterzuges, der alle drei Güterverkehrssparten charakterisiert. Zudem werden die neue, funkferngesteuerte Verschublok "Hector" sowie der "Mobiler" vorgeführt, der den bequemen Güterumschlag zwischen Schiene und Straße ermöglicht.****

Nach der Eröffnung am Bahnhof Stockerau wird die Rail-Show am Dienstag im Güterumschlagzentrum Breitenlee, am Mittwoch am Bahnhof Wiener Neustadt und am Donnerstag im Hafen Krems zu sehen sein.

Die Rail-Show präsentiert den Kunden vor Ort die erfreuliche Entwicklung der Schienengüterverkehrs in den vergangenen Jahren. "Rail Cargo Austria ist ein ganzheitlicher Transport- und Logistikdienstleister mit Schwerpunkt Schiene, der dank strategischer Partnerschaften den Kunden auch das gewünschte Haus-zu-Haus-Service bieten kann. Absicht unserer Veranstaltungsreihe ist es, bestehenden und potenziellen Kunden zu zeigen, welche Maßnahmen die ÖBB setzen, um Service und Qualität unserer Transport- und Logistikleistungen stetig zu steigern", erklärt Vorstandsdirektor Schmidt.

Wünsche der Kunden sind bei Rail Cargo Austria gefragt

"Unser Wunsch sind zufriedene Kunden", betont Reinhard Bamberger, Leiter der Cargo Region Ost. "Diesen Wunsch erfüllen wir mit maßgeschneiderten Logistik-Lösungen. Sichtbares Zeichen sind etwa die zahlreichen Verbesserungen beim Fuhrpark. Wir passen die Waggons gezielt den Bedürfnissen der Kunden und ihrer Güter an."

So verfügt der spezielle Mobiler-LKW über eine neuartige hydraulische Hub- und Verschubeinrichtung, mit welcher der LKW-Fahrer an jedem Ladegleis ohne fremde Hilfe rasch und sicher Container zwischen Straße und Schiene umschlagen kann.

Schnelligkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Mobiler-Umschlag-Technik bieten die ideale Voraussetzung, um mehr Güter auf die umweltfreundliche Schiene zu bringen, ohne auf die Vorteile der schnellen und flexiblen LKW-Zustellung vor Ort verzichten zu müssen.

Bunte Güterwagenparade demonstriert technisches Know-how

Der Rail-Show-Sondergüterzug zeigt anhand ausgewählter und zu einem Zug verbundener Waggons die Leistungspalette der drei großen Schienengüterverkehrssparten: Stückgutbereich, Wagenladungsverkehr und kombinierter Verkehr. Gezogen wird dieser Zug von der neuen Diesel-Verschublok "Hector" (Baureihe 2070).

Eine besondere Bedeutung kommt in diesem Sonderzug dem neuen Steel-Waggon zu. Dieser neuartige Waggon ist Transportmittel und Verpackung zugleich. Die zum Schutz der Stahl-Coils üblicherweise stark geölte Kunststoffverpackung ist nicht mehr notwendig. Dadurch sinken die Entsorgungskosten ebenso wie die Gefahr von Arbeitsunfällen durch rutschige Trittflächen.

Kostensenkung durch multifunktionale Spezialwaggons

Ein wesentlicher Aspekt des modernen Gütertransportes ist die sparsame und intensive Wagenbewirtschaftung. Multifunktionale Spezialwaggons, die beispielsweise die unterschiedlichen Anforderungen für den Rund- und Schnittholztransportes erfüllen, haben in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung. Dadurch werden paarige Verkehre gefördert, Leerfahrten reduziert und die Gesamtkosten gesenkt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Presse
Tel.. + 43 1 93000 32233
http://www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS